Anzeige

Van Gerwen gewinnt episches EM-Duell

Van Gerwen gewinnt episches EM-Duell

Michael van Gerwen gewinnt ein packendes EM-Viertelfinale gegen Weltmeister Gerwyn Price und greift in Salzburg nach dem Titel.
Weltklasse-Darts im Duell der beiden Megastars: Michael van Gerwen und Gerwyn Price liefern sich im EM-Viertelfinale ein unglaubliches Duell.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das Duell der Darts-Superstars bei der EM in Salzburg hat gehalten, was es versprochen hat.

Michael van Gerwen hat Weltmeister Gerwyn Price in einem epischen Duell niedergerungen - und sich damit zum Topfavoriten des bis zum Ende des heutigen Abends laufenden Turniers aufgeschwungen (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Mit 10:8 setzte sich der Niederländer im zweiten Viertelfinale der European Championship durch und löste damit das zweite Halbfinal-Ticket nach Nathan Aspinall, der sich zuvor gegen van Gerwens Landsmann Danny Noppert durchgesetzt hatte und nun van Gerwens nächster Gegner ist (NEWS: Alles Wichtige zum Darts).

Duell auf Augenhöhe zwischen Nathan Aspinall und Danny Noppert: Erst im Entscheidungsleg kann der Sieger ermittelt werden - und der geht dann richtig ab.
02:42
Emotion pur! Aspinall feiert Sieg im Decider

Gerwyn Price stärkster Verlierer des Turniers

Die Rivalen van Gerwen und Price agierten in besonderem Maße fokussiert, verkniffen sich die emotionalen Ausbrüche, für die sie sonst bekannt sind. Beide erreichten ein enorm hohes Niveau, der Average von Price (107,56) lag nur knapp unter dem von „Mighty Mike“ (107,74) und war der höchste aller bisherigen Turnierverlierer.

„Ich bin komplett geflasht gewesen von diesem Spiel“, zeigte sich auch SPORT1-Experte Robert Marijanovic begeistert und sprach von einer „unglaublichen“ Partie.

Sieger van Gerwen, zuletzt in einer gewissen Schaffenskrise, äußerte sich hinterher hochzufrieden über seine Leistung gegen seinen Nachfolger als Nummer 1 der Weltrangliste: „Gerwyn ist in der Form seines Lebens und ich bin trotzdem in der Lage, ihn zu schlagen. Das gibt mir Selbstvertrauen!“

Cross und Cullen weiter

Rob Cross lieferte indes eine souveräne Vorstellung gegen José de Sousa ab und machte mit einem klaren 10:5-Sieg den Einzug ins Halbfinale perfekt.

Bis zum 6:4 konnte der Portugiese noch mithalten, doch in der Folge drehte „Voltage“ richtig auf und zog auf 9:4 davon. „The Special One“ hatte dem nicht mehr viel entgegenzusetzen und konnte mit einem weiteren gewonnenen Leg lediglich noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Rob Cross scheint in blendender Verfassung: Im Viertelfinale gegen José de Sousa hat der Weltmeister von 2018 keinerlei Probleme.
02:09
Halbfinale! Cross weiter nicht zu stoppen

Joe Cullen setzte sich im letzten Viertelfinale des Nachmittags in einem spannenden Match gegen Lokalmatador Mensur Suljovic mit 10:7 durch. Der Österreicher legte dabei einen Stolperstart hin und geriet früh mit 0:3 in Rückstand, kämpfte sich aber direkt zurück und stellte auf 3:3. Dabei profitierte „The Gentle“ vor allem von der zwischenzeitlichen Doppelschwäche seines Kontrahenten.

Bis zum 6:6 bekamen die Fans in Salzburg ein Duell auf Augenhöhe zu sehen. Doch nach seiner Schwächephase fand Cullen schließlich doch noch zurück zur anfänglichen Stärke und machte den Sieg und damit das letzte Halbfinal-Ticket klar.

Mensur Suljovic kann nach seinem Sieg gegen Florian Hempel nicht nachlegen: Im EM-Viertelfinale platzt der Traum des Österreichers.
02:35
Aus der Traum! Heim-EM für Suljovic beendet

Die Spiele der European Championship am Sonntag:

Viertelfinale

  • Danny Noppert - Nathan Aspinall 9:10
  • Gerwyn Price - Michael van Gerwen 8:10
  • Rob Cross - José de Sousa 10:5
  • Mensur Suljovic - Joe Cullen 7:10

  • Nathan Aspinall - Michael van Gerwen
  • Rob Cross - Joe Cullen

MEHR DAZU