Anzeige

Diese Darts-Queens starten bei der WM

Diese Darts-Queens starten bei der WM

Im Dezember steht mit der PDC-Weltmeisterschaft das größte Highlight im Darts an. In diesem Jahr gehen auch wieder zwei Frauen an den Start.
Fallon Sherrock ist nach dem Sieg gegen Mensur Suljovic überglück. Vor allem das Publikum treibt die Engländerin zu Höchstleistungen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Fallon Sherrock und Lisa Ashton haben ihre Teilnahme an der PDC Darts-Weltmeisterschaft perfekt gemacht.

Bei noch drei ausstehenden Turnieren der PDC Women‘s Series können die beiden Engländerinnen nicht mehr eingeholt werden. Für „The Queen of the Palace“ ist es der zweite Auftritt im legendären Alexandra Palace, nachdem die 27-Jährige mit Siegen gegen Ted Evetts und Mensur Suljovic vor zwei Jahren Geschichte schrieb. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Sie war die erste Frau, die ein Spiel im „Ally Pally“ gewinnen konnte. Erst in der Runde der letzten 32 musste sie sich Chris Dobey geschlagen geben.

„Es wird eine großartige Erfahrung sein, dorthin zurückzukehren, besonders jetzt, wo die Zuschauer wieder zugelassen sind“, sagte Sherrock und fügte an: „Ich bin froh, dass ich wieder vor Publikum spielen darf, und ich freue mich schon darauf. Im Moment bin ich einfach überglücklich.“

Ashton und Sherrock bei der Darts-WM

Sherrock zeigte sich zufrieden mit ihrer aktuellen Form und erklärte: „Es macht mir Spaß, in der Women‘s Series zu spielen, es ist ein gutes Set-up und es gibt viel Geld zu gewinnen. Außerdem ist es ein gutes Training für mich.“

Für die 51 Jahre alte Ashton ist es die dritte WM-Teilnahme nach 2018/19 und 2020/21. Damals verlor „The Lancashire Rose“ jeweils das Auftaktmatch.

„Ich bin wirklich glücklich,“ sagte Ashton. „Mein Spiel hat sich verbessert und ich bin froh, dass ich wieder bei der Weltmeisterschaft dabei bin, aber ich habe noch eine weitere Mission zu erfüllen, nämlich beim Grand Slam dabei zu sein.“

Auch letzteres Ziel hat Ashton erreicht und sich am Sonntag für den Grand Slam of Darts qualifiziert. Neben Ashton hat auch Sherrock die Einladung für das Turnier in Wolverhampton (13. bis 21. November) in der Tasche.



MEHR DAZU