Anzeige
Home>Darts>

Darts Players Championship Finals: Martin Schindler schlägt Ian White in 1. Runde, Gabriel Clemens auch in Runde zwei

Darts>

Darts Players Championship Finals: Martin Schindler schlägt Ian White in 1. Runde, Gabriel Clemens auch in Runde zwei

Anzeige
Anzeige

Clemens kontert Adonis-Comeback

Clemens kontert Adonis-Comeback

Martin Schindler feiert einen überraschenden Sieg und könnte nun auf die Nummer eins der Welt treffen. Gabriel Clemens folgt seinem Landsmann in Runde zwei, muss aber gehörig zittern.
Martin Schindler besiegt zum Auftakt überraschen Ian White. Gabriel Clemens behält gegen Steve Beaton im Entscheidungsleg die Nerven.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Gelungener Auftakt aus deutscher Sicht!

Sowohl Martin Schindler als auch Gabriel Clemens stehen bei den Ladbrokes Players Championship Finals in Minehead in Runde zwei. (Darts Players Championship Finals LIVE im TV auf SPORT1)

Während Schindler gegen Ian White (6:3) jedoch glänzen konnte, musste Clemens bei seinem 6:5-Erfolg gegen Steve Beaton gehörig zittern. Zwar zauberte Deutschlands aktuell bester Pfeilewerfer einen Traumstart ans Oche und ging schnell mit 3:0 in Führung, danach begann bei „Gaga“ jedoch das Flattern. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Darts Players Championship Finals)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sein Kontrahent „The Bronzed Adonis“ konnte den Rückstand Schritt für Schritt aufholen und zwang den Deutschen mit seinem Leggewinn zum 5:5 in den Decider.

Dort behielt der Mann aus Saarwellingen allerdings die Nerven und sorgte mit seinem 78er Checkout für die Entscheidung - sein höchster Checkout in diesem Match.

Allerdings wird sich Clemens steigern müssen, will er gegen den Sieger aus dem Duell Damon Heta gegen Steve Lennon ins Achtelfinale stürmen. Vor allem seine Checkout-Quote von 35 Prozent ist ausbaufähig. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Schindler sorgt für deutschen Coup

Martin Schindler hat sein Auftaktmatch bei der Generalprobe für die PDC-WM (ab 15. Dezember LIVE im TV auf SPORT1) gegen Ian White mit 6:3 in Legs gewonnen und steht damit in der 2. Runde.

Dort könnte „The Wall“ am Samstag auf den Weltranglistenersten Gerwyn Price treffen, sofern dieser am Abend sein Erstrundenspiel gegen Jason Lowe erfolgreich bestreitet.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Schindler glänzt gegen White

Schindler nutzte gegen White, der in der PDC Order of Merit vor dem Turnier über 40 Plätze höher gerankt war, seinen ersten Matchdart auf die Doppel-20 und zog damit erstmals in seiner Karriere in Runde zwei des Turniers in Minehead ein.

Er spielte mit 95,6 Punkten pro Aufnahme und einer Doppelquote von 66,7 Prozent auch statistisch gesehen ein hervorragendes Match.

Neben dem 25 Jahre alten Deutschen sorgten auch Darius Labanauskas (6:4 gegen Mervyn King) und Andy Boulton (6:5 gegen Joe Cullen) für Überraschungen.




MEHR DAZU