Anzeige

Clemens ringt Wright nieder

Clemens ringt Wright nieder

Fallon Sherrock gewinnt ihr erstes Spiel - mit einem Rekordwert. Titelverteidiger José de Sousa erkämpft sich seinen zweiten Sieg gegen einen Top-Gegner. Gabriel Clemens erarbeitet sich eine gute Ausgangslage für die K.o.-Runde.
Gabriel Clemens und Peter Wright liefern sich ein Duell auf Augenhöhe. Im entscheidenden neunten Leg hat "Gag" die besseren Nerven und holt den zweiten Sieg im zweiten Match.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Gabriel Clemens lässt es krachen!

Im Duell mit Peter Wright setzte sich Deutschlands aktuell bester Pfeilewerfer mit 5:4 durch und bescherte dem Weltmeister von 2020 damit die erste Niederlage beim diesjährigen Grand Slam of Darts im Aldersley Leisure Village in Wolverhampton.

Mit einem 3-Darts-Average von 98,29 Punkten fiel Gaga gegen Ende noch knapp unter die 100-Punkte-Marke. Nach vier Legs lag er noch bei starken 104,23 Punkten.

Allerdings verfolgte ihn - ebenso wie „Snakebite“ - eine Schwäche auf die Doppel. In den ersten vier Legs hagelte es gleich vier Breaks für die beiden Kontrahenten. Erst im fünften Leg konnte Wright als Erster seinen Anwurf durchbringen und auf 3:2 stellen.

Aber Clemens zog nach und am Ende musste der Decider die Entscheidung bringen. Dort zeigten beide nochmal Nerven. Erst konnte der Deutsche bei 45 Rest seine Chance nicht nutzen, dann verpasste Wright bei 48 Rest den Sieg.

Nochmal ließ sich der Mann aus dem Saarland nicht bitten und warf den entscheidenden Dart zum Triumph.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Clemens hat nun mit zwei Siegen in der Gruppe E beste Chancen auf das Achtelfinale. Im letzten Gruppenspiel geht es für ihn am Dienstag gegen Fallon Sherrock (LIVE auf SPORT1). Allerdings muss Clemens auch aufpassen. Bei einer 2:5-Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg Wrights gegen de Decker, wäre Gaga doch noch ausgeschieden.

Fallon Sherrock setzt ein dickes Ausrufezeichen

Am zweiten Spieltag des Grand Slam of Darts im Aldersley Leisure Village in Wolverhampton hat Fallon Sherrock die passende Antwort auf ihre 1:5-Pleite gegen Peter Wright parat.

Fallon Sherrock erwischt beim Grand Slam einen absoluten Sahnetag. Gegen Mike de Decker verteilt sie einen Whitewash und spielt am Ende einen 102er-Average.
04:37
Hier wurde der WM-Nachrücker von Sherrock vermöbelt

Leidtragender war Mike De Decker, der 0:5 gegen die „Queen of the Palace“ unterging.

Schon im ersten Leg machte die 27-Jährige klar, was an diesem Abend auf ihren Gegner zukommen würde. Nach sieben Darts war sie auf dem Weg zu einem 9-Darter. Am Ende brauchte sie 12 Pfeile - warf sich aber trotzdem ungefährdet zur 1:0-Führung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Insgesamt zauberte die Engländerin einen starken 3-Darts-Average von 101,55 Punkten ans Oche. Zwischenzeitlich stand sie sogar bei einem Weltklassewert von über 111 Punkten.

Aber auch die 101,55 Punkte am Schluss bedeuten einen neuen Rekord. Nie zuvor hatte eine Frau einen höheren 3-Darts-Average in einem TV-Match.

Damit geht es für sie im letzten Gruppenspiel gegen Gabriel Clemens um das Ticket für das Achtelfinale.

MvG weiter gnadenlos

Michael van Gerwen scheint es nochmal allen zeigen zu wollen. Am ersten Tag des Grand Slams überrollte er Lisa Ashton mit 5:0, in seinem zweiten Spiel ließ er Joe Cullen bei seinem 5:2-Triumph keine Chance.

Dazu stellte der Niederländer mit einem 3-Darts-Average von 115,19 Punkten noch einen neuen rekord beim Grand Slam of Darts auf.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dazu zauberte er im ersten Leg gleich ein 138-Highfinish ans Board und gab den Zuschauern so einen Vorgeschmack, was siein diesem Match von ihm erwarten durften.

Michael van Gerwen stellt in der Partie gegen Joe Cullen eine neue 3-Darts-Average Bestmarke beim auf. Bislang hielt bei diesem Turnier Dimitri Van den Bergh den Rekord.
01:43
Rekord! MvG knackt Average-Bestmarke

Der Altmeister schlägt zurück

Am ersten Tag musste sich Raymond van Barneveld noch gegen Michael Smith geschlagen geben. Am zweiten Spieltag präsentierte er mit einem 5:0-Whitewash gegen Joe Davis die passende Antwort. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Mit seinem 3-Darts-Average von 93 Punkten war er ganze 20 Punkte stärker als sein Kontrahent, der insgesamt nur zu zwei Leg-Darts kam.

Der Niederländer hingegen erspielte sich zehn Möglichkeiten auf die Doubles, von denen er die Hälfte verwerten konnte. Dazu sorgte er mit einem 121-Highfinis im vierten Leg für das Highlight des Duells.

Van Barneveld wackelt zum Auftakt

Allerdings hatte auch der „Dutch Master“ seine Probleme an diesem Abend. Schon im ersten Leg verpasste van Barneveld das Finish bei 32 Rest. Aber Davis konnte das Geschenk nicht nutzen und Barney nutzte seine zweite Chance auf die Doppel-8 zum Leggewinn.

Wie nervös van Barneveld begann, zeigen die 19 Darts, die er im Start-Leg bis zur 1:0-Führung brauchte.

Bereits im ersten Spiel des Abends setzte sich Luke Humphries mit 5:3 gegen Matt Campbell durch. Im Duell der beiden Verlierer des Auftakttages wahrte der Engländer in der Gruppe F seine Chance auf das Achtelfinale. Auch Titelverteidiger José de Sousa hat beste Chancen auf die K.o.-Runde. Nach seinem 5:4-Sieg gegen Mensur Suljovic steht er in Gruppe F mit zwei Siegen da.

Ebenso mit weißer Weste steht Michael Smith in Gruppe H an der Tabellenspitze. der Engländer setzte sich gegen Gary Anderson souverän mit 5:2 durch.

Lisa Ashton weiter sieglos

Auch in ihrem zweiten Gruppenspiel sollte es für Lisa Ashton nicht sein. Gegen John Henderson setzte es eine 2:5-Pleite, worüber auch die ersten beiden gewonnenen Legs beim diesjährigen Grand Slam of Darts nicht hinwegtrösten dürften.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Immerhin brachte die „Lancashire Rose“ das Publikum im vierten Leg mit einem Bulls-Finish zum Jubeln. Das zwischenzeitliche 1:3 brachte aber keine Wendung im Spiel.

Alle Spiele des 2. Spieltags im Überblick

Sonntag ab 13 Uhr: 8 Gruppenspiele der Gruppen A-D (Best of 9 Legs)

  • Martin Schindler - Nathan Rafferty (A) 2:5
  • Mervyn King - Rusty-Jake Rodriguez (B) 5:4
  • James Wade - Boris Krcmar (C) 5:2
  • Chris Dobey - Stephen Bunting (D) 3:5
  • Ryan Joyce - Rowby-John Rodriguez (D) 5:1
  • Rob Cross - Jim Williams (C) 5:3
  • Gerwyn Price - Krzysztof Ratajski (A) 5:0
  • Jonny Clayton - Bradley Brooks (B) 5:3

Sonntag ab 20 Uhr: 8 Gruppenspiele der Gruppen E-H (Best of 9 Legs)

  • Luke Humphries - Matt Campbell (F) 5:3
  • Raymond van Barneveld - Joe Davis (H) 5:0
  • John Henderson - Lisa Ashton (G) 5:2
  • Mike De Decker - Fallon Sherrock (E) 0:5
  • José de Sousa - Mensur Suljovic (F) 5:4
  • Gary Anderson - Michael Smith (H) 2:5
  • Peter Wright - Gabriel Clemens (E) 4:5
  • Michael van Gerwen - Joe Cullen (G)