Anzeige

Anderson rechnet mit Ex-Profi ab

Anderson rechnet mit Ex-Profi ab

Gary Anderson wütet nach seinem Match gegen Mensur Suljovic über dessen Verhalten. Ein TV-Experte springt Suljovic zur Seite - was Anderson zur Weißglut bringt.
Gary Anderson wütet nach seinem Match gegen Mensur Suljovic über dessen Verhalten. Ein TV-Experte springt Suljovic zur Seite - was Anderson zur Weißglut bringt.
von Nadine Münch

Die Debatte nach dem Eklat um Mensur Suljovic nimmt kein Ende!

Darts-Superstar Gary Anderson hat sich erneut öffentlich über das Verhalten des Österreichers geäußert - und dabei auch gegen einen britischen TV-Experten gewütet.

"Wayne Mardle sagt, man muss den Gegner ausbremsen. Sowas kommt aus dem Mund eines Sky Sports Kommentators. Was für ein Trottel. Das ist natürlich das Beste, was man den Kids da draußen sagen kann. Ich bin echt stolz auf dich, Wayne", sagte der "Flying Scotsman" auf einer Pressekonferenz am Mittwoch mit sarkastischem Unterton.

FC Bayern Spieler Jann-Fiete Arp verfolgt die Darts-WM intensiv und spricht über das dramatische Match von Gabriel Clemens und warum er Gary Anderson die Daumen drückt.
06:47
Darum drückt Jann-Fiete Arp Gary Anderson die Daumen

Anderson: "Mardle wäre noch wütender als ich"

Mardle, selbst früher Darts-Profi, hatte die extrem langsame Spielweise von Suljovic im Duell um das Achtelfinale gegen Anderson zuvor verteidigt - was Anderson dazu brachte, nach dem Rundumschlag gegen Suljovic auch gegen Mardle auszuholen:

"Meine Art, Darts zu spielen, ist es, Druck auf den Gegner auszuüben, indem ich einfach besser score als er und ihn immer überbiete. Wenn er eine klasse Aufnahme hat, werfe ich eine 140, wenn er eine 140 wirft, werfe ich eine 180. Einfach ordentliches Darts! Wirf deine Darts! Versuche, den Gegner zu schlagen mit dem, was du in der Hand hältst. Und nicht mit Gerede oder Taktik oder was auch immer Wayne sagt, was zu tun ist." (Darts - die wichtigsten Begriffe)

Anderson zeigte sich vor allem schockiert darüber, dass Mardle - als ehemaliger Profi - es eigentlich besser wissen müsste und selbst wohl noch wütender gewesen wäre: "Wayne Mardle, Rod Harrington, Mark Webster, sie alle haben selbst Darts gespielt. Ich habe gesehen, wie sie aus dem Sattel gingen, weil ihnen irgendjemand irgendwas getan hat. Wenn SIE dort oben gestanden wären, wären sie noch hundertmal wütender gewesen, als ich es war."

Ex-Profi Wayne Mardle bei einem Showturnier in Kiel
Ex-Profi Wayne Mardle bei einem Showturnier in Kiel

Anderson enttäuscht über Zeitspiel

Auf Zeit zu spielen, um den Gegner mit diesem taktischen Mittel aus dem Konzept zu bringen, ist für Anderson vollkommen befremdlich: "Ich stehe da oben, um Darts zu spielen. Egal, ob ich gewinne oder verliere. Aber ich würde nie ein Spiel langsamer machen. Ich spiele Darts so, wie man es spielen sollte."

Dass es Spieler gibt, die von Natur aus langsamer Spielen, sei nicht das Problem, betonte Anderson. Vielmehr gehe es ihm darum, dass zusätzlich auch noch Tempo-Abweichungen zu erkennen sind:

"The Power" in Aktion: Seit 2018 ist der große Phil Taylor in Darts-Rente
Phil Taylor (M.) ist der beste und bedeutendste Darts-Spieler aller Zeiten
Trina Gulliver
Trina Gulliver
+19
Taylor wird 60: Die besten Darts-Spieler der Geschichte

"Ich weiß ganz genau und besser als ihr, wie die Spieler Darts spielen. Und ich kann genau sagen, wenn sie von ihrer Spielweise abweichen. 23 Sekunden bevor du den ersten Pfeil wirst? Ernsthaft? Es gibt Spieler, die schnell werfen und Spieler, die langsam werfen. Aber wenn die langsamen dann auch nochmal zehn Sekunden mehr brauchen … Sie wissen, was ich meine!"

Anderson wütet gegen Suljovic

Der Schotte hatte sich beim Match am Montag derart über seinen österreichischen Gegner aufgeregt, dass er im Anschluss zunächst sogar das obligatorische Siegerinterview ausfallen ließ.

Gary Anderson regt sich bei der Darts-WM über die langsame Spielweise seines Gegners Mensur Suljovic auf. Nach dem Spiel lässt er seiner Wut freien Lauf.
03:25
"Absoluter Bullshit!" Hier wütet Anderson gegen Suljovic

Suljovic, seit jeher als langsamer Spieler bekannt, hatte sich nicht nur beim Werfen der Pfeile, sondern auch schon auf dem Weg zum Oche äußerst viel Zeit gelassen. Hatte Anderson bereits seine Pfeile aus dem Board geholt, war "The Gentle" häufig noch am Tisch gestanden, hatte Wasser getrunken oder seine Flights sortiert.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

"Absolut entsetzlich. Ein Witz von einem Spiel. Alle fragen mich, warum ich mich immer mehr vom Darts entfremde. Das ist einer der Gründe. Ich will einfach nur meine Darts werfen. Wenn dein Gegner besser ist als du und er dir eine Abreibung verpasst, ist das okay, aber das ist ein Haufen Mist. Am Ende habe ich gewonnen, aber wenn Darts so läuft, bin ich weg. Dann gehe ich lieber Golf spielen oder so. Ich mache das nicht noch einmal durch", hatte der Schotte am späten Montagabend gewütet.

MEHR DAZU