Stofftieralarm: Fans werfen Teddys

Stofftieralarm: Fans werfen Teddys

Eishockey.JPG
© Youtube/Neil Zee

Wenn bei sportlichen Ereignissen Gegenstände aufs Spielfeld fliegen, verheißt das gemeinhin nichts Gutes. Doch es gibt auch Ausnahmen - so wie in diesem Fall. 

Fans der Calgary Hitmen, einem Team der höchsten kanadischen Juniorenliga, haben jetzt bei einem Heimspiel für einen Ausnahmezustand auf den Rängen und auf dem Eis gesorgt.

Nach einem Treffer ihres Teams übersäten sie die Spielfläche mit Wurfgeschossen - es waren Teddybären. Ganze 28.815 Plüschfiguren flogen aufs Eis. 

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Eine gezielte Aktion, mit der die Anhänger der Hitmen ihren eigenen Rekord brachen. Bei einer ähnlichen Aktion in der Vergangenheit brachten sie es schon einmal auf 20.000 Stofftiere auf dem Eis.

Die tierische Aktion hat einen Hintergrund: Der Verein verkauft neben den Tickets auch Spielzeug, unter anderem Kuscheltiere. Damit sollen Kinder und Jugendliche an die Sportart begeistert werden. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
MEHR DAZU