Anzeige

München siegt - Debakel für Mannheim

München siegt - Debakel für Mannheim

Red Bull München macht einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale in der Champions Hockey League. Mannheim wird nach Führung überrollt.
Die Adler Mannheim sind im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League (CHL) gegen Frölunda Göteborg mit 1:10 untergegangen. Aufgrund einiger Corona-Fälle gingen die Adler geschwächt in das Duell.
SID
SID
von SID

Red Bull München hat einen wichtigen Schritt in Richtung Viertelfinale in der Champions League (CHL) gemacht. (CHL: Spielplan und Ergebnisse)

Der dreimalige deutsche Meister setzte sich im Achtelfinal-Hinspiel beim HC Fribourg-Gotteron aus der Schweiz mit 4:2 (1:1, 3:0, 0:1) durch und geht nun mit Vorteilen in das Rückspiel in der kommenden Woche.

Die Adler Mannheim hingegen kamen bei Frölunda HC unter die Räder und stehen vor dem Aus. Die Mannheimer verloren daheim gegen den schwedischen Rekordsieger mit 1:10 (1:2, 0:3, 0:5).

Mannheim sowie München hatten sich jeweils als Gruppenzweite für die Runde der letzten 16 qualifiziert.

Meister Eisbären Berlin und die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven waren ausgeschieden.

Bislang konnte kein deutsches Team die seit 2014 ausgetragene Champions League gewinnen.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League fährt der EHC Red Bull München einen wichtigen 4:2-Auswärtssieg ein und verschafft sich somit eine optimale Ausgangssituation für das Rückspiel.
02:15
CHL: München siegt nach Eigentor-Schock

2019 war München im Finale an Frölunda gescheitert.

MEHR DAZU