Anzeige
Home>Eishockey>CHL>

Champions Hockey League: Aus für die Grizzlys Wolfsburg

CHL>

Champions Hockey League: Aus für die Grizzlys Wolfsburg

Anzeige
Anzeige

Bitteres Aus für Grizzlys und Tigers

Bitteres Aus für Grizzlys und Tigers

Die Grizzlys Wolfsburg sind im Achtelfinale der Champions Hockey League gescheitert.
Wolfsburg scheidet in der Champions Hockey League aus
Wolfsburg scheidet in der Champions Hockey League aus
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Die Grizzlys Wolfsburg und die Straubing Tigers sind im Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) gescheitert.

Eine Woche nach der Heimniederlage gegen Lulea HF (2:3) bedeutete ein 1:2 (0:0, 1:0, 0:2) beim schwedischen Vizemeister das Aus für Wolfsburg, Fünfter der Deutschen Eishockey Liga (DEL). (NEWS: Alles zur CHL)

Straubing stand nach einem 0:4 im ersten Aufeinandertreffen mit Frölunda HC vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

Zu Hause gab es gegen den CHL-Rekordsieger ein 2:3 (1:1, 1:1, 0:1), die Schweden ließen keine Spannung aufkommen. Damit geht das Viertelfinale voraussichtlich ohne DEL-Beteiligung über die Bühne, für Red Bull München sind die Vorzeichen am Mittwoch (19.45 Uhr) nach einer 1:5-Heimpleite gegen den Schweizer Meister EV Zug schlecht.

Grizzlys-Stürmer Tyler Morley (31.) machte vor 2780 Zuschauern den Rückstand aus dem ersten Duell wett, Konstantin Komarek (48.) glich aus.

Nachdem Wolfsburg den Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers herausgenommen hatte, sorgte Oscar Engsund (60.) für die endgültige Entscheidung. Am Pulverturm trafen für Straubing Brandon Manning (16.) und Marcel Brandt (29.) vor 4480 Fans.