Wird Seiders Frechheit zum Trumpf?

Wird Seiders Frechheit zum Trumpf?

Moritz Seider hat eine rasante Entwicklung hinter sich. Bei der Eishockey-WM in Lettland könnte er mit seinem Selbstvertrauen das gesamte DEB-Team anstecken.
Der Countdown für die Eishockey-WM in Riga läuft. Am Freitag startet das deutsche Team ins Turnier - SPORT1 überträgt live und exklusiv im FreeTV!
Heiß auf die Weltmeisterschaft! Eishockey-WM startet am Freitag auf SPORT1
01:03
Lisa Obst
von SPORT1
am 20. Mai

"With the 6th pick in the Draft, the Detroit Red Wings select - from Mannheim at the DEL - Moritz Seider."

Als diese Worte am ersten Tag des NHL-Drafts im Juni 2019 auf der Bühne der Rogers Arena in Vancouver erklangen, ging ein Raunen durch die Arena. Nach Superstar Leon Draisaitl wurde Seider zum zweithöchsten jemals ausgewählten Deutschen in der besten Eishockey-Liga der Welt. Seitdem ist viel passiert (Eishockey-WM: Deutschland - Italien ab 15 Uhr LIVE im TV und im Stream)

Die Red Wings verliehen ihren Verteidiger-Neuzugang an den schwedischen Klub Rögle BK – und das erwies sich als goldrichtig. Die Saison 2020/21 absolvierte der 20-Jährige in der Svenska Hockeyligan - und das mit durchschlagendem Erfolg. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Eishockey-WM)

Goldmann: Seider hat einen gewaltigen Schritt gemacht

"Er hat in Schweden noch einmal einen gewaltigen Schritt gemacht, ist als Verteidiger des Jahres ausgezeichnet worden, sein Spiel ist noch physischer geworden und er hat eine unglaubliche Übersicht", freut sich SPORT1-Kolumnist Rick Goldmann über die Entwicklung des Youngsters. (Goldmann-Kolumne: Diese WM gewinnst du im Kopf)

Bei der am Freitag beginnenden Eishockey-WM im lettischen Riga wird der Defensivspezialist nicht nur Teil des DEB-Teams, sondern auch Teil einer Gruppe großartiger Talente sein.

So stehen beispielsweise auch Lukas Reichel und J.J. Peterka auf dem Eis. Für Goldmann sind alle drei "eigentlich schon mehr als Talente", vielmehr sind sie "Leistungsträger in ihren Klubs". Speziell bei Seider erwartet sich Goldmann Großes: "Gerade bei Mo Seider glaube ich, dass es seine WM wird. Er hat das Potential, dieser WM seinen Stempel aufzudrücken."

Zumal es nicht sein erstes Großevent ist. Bereits 2019 bestritt er die Weltmeisterschaft in der Slowakei mit Bravour. Begeisterte dabei nicht nur Bundestrainer Toni Söderholm, sondern auch NHL-Legende Steve Yzerman, der ihn kurz darauf im Draft an Position sechs auswählte.

Der neue Eishockey-Podcast "Eiskalt auf den Punkt" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar

Seider: "Wir haben riesengroße Ziele"

Nach einem Jahr in Schweden, das ihn "zu einem kompletteren Spieler gemacht hat", will er nun "in Detroit Fuß fassen". Vor seinem geplanten Sprung in die NHL warten aber erst einmal die Auftritte im Trikot des DEB. Und auch dort sind die Ansprüche hoch. (Kühnhackl gibt WM-Debüt mit 29 Jahren)

Das besondere Gemeinschaftsgefühl in der WM-Blase "kann uns den entscheidenden Push geben, um die Sensation zu schaffen", ist sich Seider sicher. Das Viertelfinale wie vor zwei Jahren in Bratislava ist nicht mehr genug, gerade auch die Jungen wollen um den Titel mitspielen.

"Wir haben alle riesengroße Ziele", meint der 20-Jährige, "wir wollen gewinnen, sonst wären wir nicht hier."

Bundestrainer Söderholm, der selbst davon sprach, dass seine Spieler "Weltmeister werden wollen", begrüßt dieses "große Selbstbewusstsein" und die "positive jugendliche Energie", die Seider und seine jungen Kollegen mitbringen.

Vielleicht hilft am Ende ja die von Routinier Korbinian Holzer lobend erwähnte "jugendliche Frechheit im Spiel", um richtig erfolgreich zu sein (SERVICE: Die Tabellen der Eishockey-WM).

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)