Home>Eishockey>Eishockey-WM>

Eishockey-WM: Favorit Kanada enttäuscht

Eishockey-WM>

Eishockey-WM: Favorit Kanada enttäuscht

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

WM-Favorit mit Holperstart

Titelfavorit Kanada gewinnt sein erstes Gruppenspiel bei der Eishockey-WM in Tschechien. Die Kanadier tun sich allerdings gegen Großbritannien schwerer als erwartet.
Vizeweltmeister Deutschland geht bei der Eishockey-WM in Tschechien erneut auf Gold-Mission.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Das lief noch nicht wirklich rund! Titelfavorit Kanada hat bei der Eishockey-WM einen 4:2-Auftaktsieg eingefahren. Das Team tat sich allerdings gegen die mutmaßlich schwächeren Spieler aus Großbritannien sehr schwer.

{ "placeholderType": "MREC" }

In der Vergangenheit trafen beide Nationen zweimal bei einer WM aufeinander und die Partien gingen mit 8:2 (1994) sowie 8:0 (2018) an Kanada. Dementsprechend ist der Ausgang am Samstag als Achtungserfolg für die Briten zu werten.

NHL-Star schnürt Doppelpack

Das Duell hatte sehr gut für die Briten begonnen, nach rund drei Minuten erzielten sie die Führung. Diese wurde jedoch aberkannt. Allerdings durfte Großbritannien rund fünf Minuten später jubeln, als Liam Kirk während einer Powerplay-Phase das 1:0 schoss.

Die Führung hielt aber nur 30 Sekunden, denn die Kanadier glichen prompt durch Michael Bunting aus. Das zweite Drittel dominierte der Favorit und drehte die Partie zunächst durch den Treffer von Brandon Hagel, ehe sein Teamkollege Connor Bedard (Chicago Blackhawks) einen Doppelpack schnürte und auf 4:1 stellte.

{ "placeholderType": "MREC" }
Lesen Sie auch

Doch die Briten kamen im Schluss-Drittel nochmals heran und Ben O‘Connor traf zum 2:4. Daraufhin drängte der Underdorg auf den Anschlusstreffer, doch dieser blieb ihnen verwehrt.