Home>Eishockey>Eishockey-WM>

Ticket-Betrug bei der Eishockey-WM

Eishockey-WM>

Ticket-Betrug bei der Eishockey-WM

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ticket-Betrug bei Eishockey-WM

Bei der Eishockey-WM in Tschechien werden unzählige Fans Opfer eines Ticket-Betrugs.
Der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gelingt bei der Weltmeisterschaft im Spiel gegen Lettland ein beeindruckender Befreiungsschlag.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Bei der Eishockey-WM in Tschechien kam es laut der österreichischen Kronenzeitung zu unzähligen Betrugsfällen. Demnach sind zahlreiche Fans auf gefälschte oder mehrfach verkaufte Tickets hereingefallen. In den ersten vier Tagen wurden rund 300 Fälle der Polizei gemeldet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Bemerkt wurden die Betrugsfälle zumeist erst, wenn an den Arenaeingängen der QR-Code auf den Tickets nicht funktionierte und eine Fehlermeldung angezeigt wurde. Betroffene erhielten an den Reklamationsschaltern in der Folge eine Bestätigung, mit der bei der Polizei Anzeige erstattet werden konnte.

Die Beamten sind an den Austragungsorten in Prag und Ostrava mit Experten für Cyberkriminalität vor Ort. Hintergrund: Viele der gefälschten oder rechtswidrig weiterverkauften Tickets wurden auf Wiederverkaufsplattformen oder Plattformen für Kleinanzeigen im Internet erworben – zumeist zu überteuerten Preisen.

Bislang entstand demnach ein Sachenschaden in Höhe von knapp 28.000 Euro.