Ex-Handballer wechselt zum eSports

Ex-Handballer wechselt zum eSports

Der frühere Handballer Bruno Martini wechselt mit sofortiger Wirkung zur französischen eSports-Organisation Team Vitality. Zuvor war er für Paris Saint-Germain aktiv.
Auf mehreren Stockwerken lud Team Vitality in den neuen eSports-Komplex V.Hive in Paris ein. Neben Internetcafe und Shop können Fans hier auch ihre Lieblingsspieler treffen
V.Hive: Neuer eSports-Tempel in Paris
03:00
Moritz Blume
Florian Merz
von Florian Merz, Alexander Schuster
am 28. Jan

Ein Personalwechsel mit Strahlkraft!

Der ehemalige Profi-Handballer Bruno Martini hat als General Manager bei Team Vitality unterschrieben. Zuvor leitete der Franzose acht Jahre lang die Geschicke der Handballabteilung bei Paris Saint-Germain. Überhaupt kann Martini auf eine bewegte Karriere zurückblicken.

Von PSG zu Team Vitality

Unter anderem nahm er zwei Mal als Mitglied der französischen Nationalmannschaft an den Olympischen Spielen teil und war zeitweise auch in Deutschland aktiv, unter anderem für den HC Wuppertal (1999-2000) als auch kurzfristig für Rekordmeister THW Kiel (2009).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

In seiner Funktion als eSports General Manager wird Martini in Paris aus dem sogenannten V.Hive, dem Headquarter von Vitality, operieren. Zu seinen Aufgaben gehören auch Reisen mit den Spielern und die Vor-Ort-Betreuung der Vitality-Profis. Dazu zählen auch die Roster der LEC- und LFL-Teams.

Neben League of Legends ist Team Vitality in Counter-Strike: Global Offensive, FIFA 21, Rainbow Six Siege und Rocket League aktiv. Insbesondere in CS:GO zählt das Team zu den besten Mannschaften der Welt und spielt regelmäßig bei größeren Turnieren um die vorderen Plätze mit.

MEHR DAZU