Anzeige

Call of Duty: Eigene Battle Royale WM für CoD Mobile

Call of Duty: Eigene Battle Royale WM für CoD Mobile

Zum zweijährigen Bestehen hat sich Activision ein spezielles Geschenk für die Community von Call of Duty: Mobile überlegt. Eine eigene Battle Royale Weltmeisterschaft.
Call of Duty Mobile verfolgt weiterhin große eSports-Pläne
Call of Duty Mobile verfolgt weiterhin große eSports-Pläne
© Activision
von Fatih Öztürk

Am 9. und 10. Oktober nehmen insgesamt vier Regionen aus aller Welt an den Call of Duty: Mobile Battle Royale World Invitationals teil. (Zwei Tage, weil es so lange dauert, den Namen auszusprechen.) Europa, Nordamerika, Lateinamerika und APAC kämpfen bei dem Event um einen Preispool von 100.000 US-Dollar, wie das Unternehmen bei Twitter ankündigte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Willkommen zu den #CODMBRWorlds Invitationals, wo wir das ultimative Duo-Turnier abhalten, auf unserer frisch veröffentlichten Karte Blackout!“ Wer genau zu den geladenen Spielern gehört und wie sich das Preisgeld unter den Regionen aufteilt, wurde noch nicht verkündet.

Neue Karte, neue Features

Am 1. Oktober feierte COD: Mobile seinen zweiten Jahrestag. Diesem folgten zahlreiche Ingame Drops und Blueprint Giveaways. Am 2. Oktober wurde dann die neue Battle Royale Karte veröffentlicht, nach der sich Fans lange sehnten, Blackout aus Call of Duty: Black Ops 4.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zwar musste an der Optik der Map geschraubt werden, dennoch ist sie ein originalgetreues Replikat der echten Vorlage. Das bedeutet, dass Spieler auch hier auf Arealen wie Hijacked, Firing Range und Raid kämpfen. Im Gegensatz zu Isolated, bietet Blackout mehr offenes Flachland für Fahrzeuge und Langstreckenkämpfe.

In einem Entwicklertagebuch versprechen die Macher, dass der mobile Ableger der Shooterserie weiterhin mit viel Support rechnen darf. Sie gehen darin auf Fragen der Community ein, die Mechaniken und Bugs betreffen. Die Downloadgröße scheint ein Problem für viele Spieler darzustellen, weswegen die Spieldateien in diesem Jahr um 50 % verkleinert werden sollen. Außerdem erhält Call of Duty: Mobile nun das Weapon Inspect Feature, bei dem man aus der Egoperspektive seine Waffen begutachten kann.