Anzeige
Home>eSports>call-of-duty>

Neue Zonen, Gulag-Kämpfe und DMZ-Modus - Warzone 2 ist kurz vor Release

call-of-duty>

Neue Zonen, Gulag-Kämpfe und DMZ-Modus - Warzone 2 ist kurz vor Release

Anzeige
Anzeige

Wichtigste Neuerungen in Warzone 2.0

Warzone 2 startet als Nachfolger des Battle-Royale-Hits von Call of Duty und wird einige Neuerungen einführen. Mit DMZ kommt ein Spezial-Modus in die Warzone-Landschaft.
Warzone 2 geht am 16. November online
Warzone 2 geht am 16. November online
© Activision
EarlyGame EarlyGame
EarlyGame EarlyGame

Am 16. November startet die neue Ära von Warzone. Teil 2 wird das ursprünglich im März 2020 veröffentlichte Call of Duty: Warzone ablösen. Die Entwickler von Raven Software haben allerdings bereits bekannt gegeben, dass die klassische Version erhalten bleibt. Sie wird zunächst offline genommen und danach als Warzone Caldera wieder freigeschalten.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

Warzone 2 wird kostenlos zur Verfügung gestellt und kann daher auch dann gespielt werden, wenn vorher kein Call of Duty Titel gekauft wurde. Neben einigen neuen Waffen und Fahrzeugen wurde der Gulag-Kampf verändert und die Überlebens-Zone überarbeitet.

Warzone 2: Neue Zonen, Gulag-Kämpfe und DMZ-Modus

Wie im Hauptspiel wird die Option eingeführt, in die Third-Person-Perspektive zu schalten, um dem eigenen Operator über die Schulter schauen zu können. Im Battle-Royale ist dieser Modus besonders hilfreich, denn so kann besser um Ecken geblickt und Hinterhalte frühzeitig erkannt werden.

Taktisch wichtig wird auch das Verhören besiegter Feinde. Dadurch kann die Position von gegnerischen Team-Mitgliedern in Erfahrung gebracht werden.

Der klassische Kreis, der die Spieler in der Warzone zusammentreibt, wird ebenfalls verändert. Es wird bis zu drei sichere Zonen geben. In mehreren kleinen Abschnitten auf der Karte werden die Spieler dann ums Überleben kämpfen und erst ganz am Ende gibt es eine finale Zone, in der alle verbliebenden Teams zusammenkommen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Nach dem Ableben geht es in Warzone bekanntermaßen in den Gulag. Im neuen Teil wird dann nicht mehr im eins gegen eins um den Wiedereinstieg gespielt, sondern im zwei gegen zwei (zusammen mit zufälligen anderen Spielern) angetreten. Zusätzlich wartet dort nach einiger Zeit ein KI-Boss, der, wenn er von allen bekämpft und besiegt wird, dafür sorgt, dass alle vier Spieler zurückkehren dürfen.

Besonders gespannt wird in der Community auf den Modus Namens DMZ gewartet. Er soll wie Escape from Tarkov oder die Hazard Zone aus Battlefield 2042 funktionieren und für eine variable Survival-Erfahrung sorgen. In Dreiergespannen wird auf der großen Al Mazrah Wüsten-Map gestartet. Das Ziel ist den Extraktionsmodus lebend zu verlassen, damit die gesammelten Ressourcen behalten werden können.