Anzeige

Warzone: Waffenbalancing und Iron Trials

Warzone: Waffenbalancing und Iron Trials

Call of Duty: Warzone hat neue Patch Notes bekommen und bringt einige Änderungen im Waffenbalancing mit sich. Aber auch der Iron Trials Modus steht im Update im Fokus.
Der Trials-Modus ist zurück und einige Waffen wurden angepasst
Der Trials-Modus ist zurück und einige Waffen wurden angepasst
© Activision
von EarlyGame
am 27. Sept

Würde sich an den Werten und Stats der einzelnen Waffen und Aufsätze nie etwas ändern, wäre Warzone seit seinem Release wohl immer dasselbe Spiel geblieben und würde nicht so viele Leute an die Konsole fesseln.

Auch die neuesten Patch Notes zeigen, dass einige Waffen angepasst wurden und sich das Gunplay wieder ein bisschen verändern wird. Neben einigen Nerfs und Buffs gab es aber auch Regeländerungen im Iron Trials Modus.

Nerfs für AK-47 und Bullfrog – Gallo mit weniger Reichweite

Dieses Mal muss sich die Community mit einigen Nerfs abplagen. Der Rückstoß der beliebten AK-47 aus BOCW wurde etwas erhöht, die Waffe lässt sich ab sofort also nicht mehr so leicht kontrollieren. Die Änderungen an der Bullfrog wird viele Einsteiger enttäuschen. Die Maschinenpistole war in der Meta zwar nie ganz vorne mit dabei, hat sich aber immer sehr einfach spielen lassen. Durch die Nerfs bei der Mobilität und ADS-Zeit wird sie aber deutlich an Beliebtheit verlieren.

Bei den Schrotflinten hat Raven Software auch noch einmal nachgebessert, die Reichweite der Gallo wurde von 4,5 Meter auf 3,5 Meter reduziert. Die Waffe bleibt also weiterhin eine der besseren Varianten, ab sofort muss man aber näher an den Gegner ran.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Krig 6 hat es hingegen besser erwischt: Das Sturmgewehr geht aus den Patch Notes nämlich als Sieger hervor. Die Aufsätze, die den Rückstoß reduzieren sollen, wurden leicht verstärkt. Alle, die mit den Änderungen der AK-47 nicht klarkommen, sollten also definitiv einen Blick auf die Krig 6 werfen.

Um ein bisschen Schwung in die Playlists zu bekommen, haben die Entwickler auch den Iron Trials Modus überarbeitet. Da der Modus nur zeitlich begrenzt ist und dafür trotzdem ordentlich Zeit investiert wird, ist davon auszugehen, dass er bald zurückkehren könnte. Zu den jetzigen Änderungen zählen der neu hinzugefügte Specialist Token, aber auch die Nerfs für Nahkampfwaffen. Aus dem Gulag wurden alle Taktikgewehre und der Großteil der leichten Maschinengewehre entfernt. Kleinere Änderungen an den Kaufstationen und Contract Belohnungen gab es auch noch. Wie sich der Modus weiter verändern wird, bleibt aber noch abzuwarten.