{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

EA-Fehler beschert Spielern Millionen

Die Reaktion auf eine falsch veröffentliche Spezialkarte in Ultimate Team hat innerhalb der FC-24-Community für Unmut gesorgt. Denn EA Sports lässt die Reichen noch reicher werden.
EA-Fehler sorgt für Millionenregen in Ultimate Team
EA-Fehler sorgt für Millionenregen in Ultimate Team
© EA Sports
Marc
Marc

Neuer Name, altes Leid. Auch im FIFA-Nachfolger FC 24 hat der Fehlerteufel mit Namen EA Sports schon vermehrt zugeschlagen und so für Probleme in Ultimate Team gesorgt.

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

Im Zuge der Thunderstruck-Promo hat sich der Publisher der Fußball-Simulation nun sogar im negativen Sinne selbst übertroffen. Gleich drei der veröffentlichten Spezialkarten wurden fehlerhaft in das virtuelle Sammelkartenspiel integriert - und vor allem eine sorgte besonders für Gesprächsstoff!

EA-Fehler sorgt für Millionenregen in Ultimate Team

Dass EA Sports als Reaktion auf eigene Fehler Kompensationen an die geschädigten Spieler verteilt, ist mittlerweile Usus. Doch im Falle der Thunderstruck-Ikone von Johan Cruyff, die fälschlicherweise mit dem Tiki-Taka-PlayStyle+ anstelle des angedachten Powershot-PlayStyle+ ins Spiel gebracht wurde, nahm das Ausmaß der Entschädigung eine bisher nie dagewesene Größenordnung an.

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube- und TikTok-Kanal für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Jeder Spieler, der die verbesserte Version des Niederländers vor der Anpassung des PlayStyles vom Markt erworben hatte, soll sowohl die investierte Summe zurückerhalten, als auch die Karte behalten dürfen.

Da Cruyff aufgrund seiner Sterneverteilung sowie seiner Werte zu den absoluten Top-Meta-Ikonen zählt, beläuft sich sein aktueller Marktwert auf den stolzen Preis von fast sechs Millionen Coins. Ein wahrer Münzenregen für den Teil der Community, der ohnehin schon zu den Reichsten überhaupt gehört.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kein Wunder also, dass große Teile der Fans mal wieder ihren Unmut seitens des Publishers und dessen Entscheidungen äußerten. Unter dem X-Post von EA Sports FC Direct Communication, der die geplanten Kompensationen mitteile, waren zahlreiche ungläubige und verärgerte Nachrichten zu lesen. „Die Reichen werden immer reicher“, lautet einer der beliebtesten Kommentare. Für einen anderen User ist dieses Vorgehen einfach nur „verrückt“ bzw. „geisteskrank“.