SPORT1 Super League: Grifo siegt

SPORT1 Super League: Grifo siegt

Vincenzo Grifo startet erfolgreich in die SPORT1 Super League in FIFA 20. Auch Patrick Helmes ist zum Start in das Turnier erfolgreich.
Vincenzo Grifo startete erfolgreich in die "SPORT1 Super League"
Vincenzo Grifo startete erfolgreich in die "SPORT1 Super League"
© SPORT1
Maximilian Schwoch
von Maximilian Schwoch
am 7. Apr

Vincenzo Grifo ist erfolgreich in die "SPORT1 Super League" gestartet Der Profi des SC Freiburg schlug mit dem FIFA-Team seines Arbeitgebers SPORT1-Kommentator Fabian Sieroka mit 3:0.

Die Anfangsphase gehörte Grifo, der am Dienstag seinen 27. Geburtstag feierte. Nils Petersen hatte nach wenigen Minuten gleich die Riesenchance, schon aber knapp vorbei. Nach einer Viertelstunde flog ein Petersen-Schuss über den Kasten.

Nach einer haben Stunde sorgte Petersen für die verdiente Führung. Petersen kam aus halblinker Position zum Abschluss und schloss souverän ins lange Eck ab. In der Nachspielzeit hatte Grifo die Riesenchance zum nächsten Treffer, er spielte den Konter aber nicht gut aus.

Der Bundesliga- und internationale Transfermarkt
Jadon Sancho fordert Gerechtigkeit für George Floyd
Thiago Almada steht aktuell bei Velez Sarfield unter Vertrag
Argentina's Velez Sarfield player Thiago Almada celebrates his goal against Ecuador's Aucas during their Copa Sudamericana football match at Gonzalo Pozo stadium in Quito on February 18, 2020. (Photo by RODRIGO BUENDIA / AFP) (Photo by RODRIGO BUENDIA/AFP via Getty Images)
+35
Transfers: Nächster Messi als Sancho-Alternative?

Nach dem Seitenwechsel kam Grifo erneut zur ersten Chance, doch dann hatte Sieroka auf einmal die Riesenchance zum Ausgleich. Doch sein Schuss wurde abgeblockt und flog über das Tor. Nach einer Stunde hatte Sieroka die nächste Gelegenheit, doch Alexander Schwolow parierte stark gegen André Silva. Im Gegenzug scheiterte Petersen in einer ähnlichen Situation an Kevin Trapp.

Zwanzig Minuten vor dem Ende sorgte Grifo dann für die Vorentscheidung, wieder traf Petersen für die Freiburger. Nach einem Doppelpass kam der Stürmer aus kurzer Distanz zum Abschluss und ließ Trapp keine Chance. Zehn Minuten vor dem Ende machte dann Jonathan Schmid mit seinem Treffer den Deckel auf die Partie.

"In den vergangenen drei Wochen habe ich öfter gespielt, von daher bin ich warm gewesen", erklärte Grifo nach der Partie bei SPORT1. Er habe sich gut gefühlt, sei in einer guten Tagesform gewesen. 

FIFA zockt Grifo schon länger. "Als ich 17, 18 war, habe ich öfter gespielt. Danach habe ich dann nachgelassen", erklärte der in Pforzheim geborene Italiener. In den vergangenen zwei, drei Monaten habe er dann wieder vermehrt gezockt. 

Helmes setzt Ausrufezeichen

Auch Patrick Helmes startete mit einem Ausrufezeichen in die "SPORT1 Super League".

Der ehemalige Bundesliga-Profi gewann sein erstes Spiel in FIFA 20 mit Bayer Leverkusen gegen SPORT1-Redakteur Florian Merz deutlich mit 5:2. Merz hatte schon seine Auftaktpartie gegen Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf) verloren.

Neymar
Paige van Zant
Paige van Zant
Paige VanZant und Ehemann Austin Vanderford
+37
Corona-Zwangspause: So wild treiben es die UFC-Stars

Helmes setzte auf Bayer Leverkusen, Merz entschied sich für den FC Bayern München. Helmes erwischte einen Blitzstart, Lucas Alario sorgte mit seinem Treffer nach fünf Minuten für die Führung der Gastgeber. Merz hatte zu Beginn große Probleme, Helmes spielte stark auf.

Nach einem Eckball kam Merz kurz vor der Pause zum Ausgleich, Jerôme Boateng war per Kopf zur Stelle. Doch Helmes ließ sich nicht beirren und stellte kurz nach dem Seitenwechsel auf 2:1. Leon Bailey bediente den mitgelaufenen Karim Bellarabi, und der schon souverän ein.

Doch wenige Minuten später schlug Merz erneut zurück, Robert Lewandowski glich aus kurzer Distanz aus. Doch dann drehte Helmes so richtig auf. Innerhalb von wenigen Minuten sorgte der 36-Jährige mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung, Bellarabi und erneut Alario stellten die Weichen auf Sieg.

Den Schlusspunkt setzte dann Charles Aranguiz, der nach toller Kombination denn 5:2-Endstand markierte.

In Zeiten der Corona-Pandemie schafft SPORT1 eine Verbindung zwischen der Welt des klassischen Sports und der des eSports: Bei der neuen "SPORT1 Super League" treten ab dem heutigen Dienstag aktuelle und ehemalige Fußball-Stars auf dem virtuellen Rasen gegeneinander an und zeigen ihre Skills im eSports-Titel FIFA 20 an der PlayStation.

Die ersten Gruppenspiele sind heute ab 17 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de sowie auf YouTube und Facebook zu sehen.

Am kommenden Donnerstag bekommt die SPORT1 Super League dann die große Free-TV-Bühne: SPORT1 zeigt die Entscheidung in der Gruppenphase, die beiden Halbfinals und das Finale ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM.

MEHR DAZU