Anzeige

FIFA 22 Update balanced Torhüter und OP-Fernschüsse

FIFA 22 Update balanced Torhüter und OP-Fernschüsse

FIFA 22 ist seit dem 01. Oktober offiziell auf dem Markt erhältlich und Spieler machten schnell einige Unstimmigkeiten im Gameplay sowie Bugs aus, die jetzt gefixt werden.
Pünktlich zum Start der Weekend-League bringt EA die ersten Bug-Fixes
Pünktlich zum Start der Weekend-League bringt EA die ersten Bug-Fixes
© EA
von EarlyGame
08.10.2021 | 12:56 Uhr

Mit jedem weiteren FIFA-Teil kommen jedes Jahr auch neue Mechaniken ins Spiel, die einfach viel zu OP sind. FIFA Fans werden sich sicherlich noch an L1-Dreieckpässe hinter die Abwehrkette, scharfe R1-Flanken in den Strafraum oder übertrieben wuchtige Kopfbälle aus vergangenen Jahren erinnern.

In FIFA 22 ist vor allem eine Sache richtig stark: angeschnittene Fernschüsse. EA greift jetzt ein und schwächt die unfairen Schüsse vor dem Start der ersten Weekend League am 08. Oktober.

Das wird sich am Gameplay verändern

Wie wird EA also das Finesse-Problem beheben? Liest man sich die Patch Notes durch, gibt es wohl einige neue Animationen, die die Stärke und Genauigkeit der OP-Fernschüsse etwas reduzieren. Zum Glück, denn wer innerhalb des Strafraums nicht an den Torhütern vorbeikam, musste oftmals nur aus gut 20 Metern draufhalten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Mit dem Nerf an Fernschüssen, werden gleichzeitig auch Abschlüsse aus weniger als elf Metern etwas verstärkt. Torhüter werden ab sofort also nicht mehr jeden hohen Schuss, der innerhalb des 16ers abgegeben wurde, halten. Das Gameplay Update wird dadurch abgerundet, dass sich Verteidiger nach einem Eckball nun „logischer positionieren“ und gefährliche Kontersituationen zurückgefahren werden.

Was ist noch drin im Update?

Der Patch befasst sich allerdings nicht nur mit Gameplay-Aspekten, sondern wird auch einige bekannte Bugs außerhalb des Stadions fixen. So wird sich beispielsweise das Spielmenü der PS4-Version vorgenommen, was im Vergleich zur Next-Gen-Version bisher überhaupt nicht flüssig lief. Außerdem wird das bekannte Problem behoben, dass FIFA-Fans mit einer Joe Cole FUT Hero Karte in der aktiven Mannschaft keine Spiele starten konnten.

Mit den Torhütern und den Fernschüssen werden zwei der größten Probleme von FIFA 22 behoben. Möglicherweise zeigt die anstehende Weekend League allerdings bereits neue OP-Taktiken, die bisher nicht entdeckt wurden.

MEHR DAZU