Anzeige
Home>eSports>FIFA>

FIFA 22: Team of the Year - Das sind die Favoriten

FIFA>

FIFA 22: Team of the Year - Das sind die Favoriten

Anzeige
Anzeige

FIFA 22: Die Favoriten für das TOTY

FIFA 22: Die Favoriten für das TOTY

Bereits im Januar wartet ein echtes Highlight auf die FUT-Fans. Das FIFA 22 Team of the Year steht in den Startlöchern. Doch wer sind die Favoriten?
FUT-Highlight des Jahres: das TOTY-Event startet bald
FUT-Highlight des Jahres: das TOTY-Event startet bald
© EA Sports
Marc Engelbrecht
Marc Engelbrecht

Für alle Fans des Ultimate Team Modus gibt es ein klares Highlight im Kalender - das TOTY. Mitte Januar eines jeden Jahres startet das beliebte Event und bringt die bis dato besten Spieler auf den Markt, die nicht den Ikonenstatus inne haben. Der Hype ist riesig. Vor allem da die Wahl der finalen Elf in Gänze von den FUT-Zockern bestimmt wird.

Regelmäßige Lightning Rounds sorgen über den Zeitraum der Promo hinweg für eine Vielzahl an Packs und somit die Chance, eine der blauen Spezialkarten zu ziehen. Wer auf Echtgeld verzichten möchte, kann sich auf das Glücksspiel mit den Upgrade-SBCs freuen, um sein eigenes Team zu verbessern.

Die entscheidende Frage ist allerdings: Wer schafft es am Ende ins „Team of the Year“? Viele potenzielle Kandidaten befinden sich unter den Nominierten, die von EA Sports festgelegt wurden. Doch einige Favoriten haben sich bereits herauskristallisiert.

Team of the Year: Der beste Torhüter

Der Keeper nimmt eine besondere Rolle im Rahmen der TOTY-Wahl ein. Im Gegensatz zu jeder anderen Position kann es hier nur ein Profi in die Startformation schaffen. Klassischer Weise tritt das „Team of the Year“ immer in einer 4-3-3-Formation an. Dies hat zur Folge, dass pro Reihe jeweils für mindestens drei Spieler abgestimmt werden kann. Beim Mann zwischen den Pfosten wird dagegen tatsächlich nur der Beste des Jahres gewählt.

Der größte Favorit auf eine blaue Spezialkarte trägt den Namen Gianluigi Donnarumma. Der 22 Jahre alte Schlussmann krönte sich mit der Squadra Azzurra zum Europameister und wurde zudem als bester Spieler des Wettbewerbs ausgezeichnet. Besonders seine Paraden im Elfmeterschießen des Endspiels gegen England bleiben in Erinnerung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Aufgrund seiner Leistung in der aktuellen Spielzeit der Champions League schaffte es Donnarumma auch in das Team of the Groupstage in FIFA 22. Eine äußerst umstrittene Entscheidung, da der PSG-Profi nur die Hälfte aller möglichen Partien absolviert hat und wohl eher aufgrund seiner Beliebtheit von EA Sports ausgewählt wurde. Auch in der Liga kommt er in der aktuellen Spielzeit nur sporadisch zum Einsatz.

Dass die TOTY-Abstimmung eine Fan-Wahl ist, kommt Donnarumma ebenfalls zugute. Der Spieler der EM 2021 thront zum Jahresausklang mit knapp 20 Millionen Einsätzen auf dem ersten Rang der am häufigsten gespielten FUT-Karten. Der konstanteste Keeper und rechtmäßiger Anwärter auf den Titel als bester Torhüter ist dagegen Edouard Mendy vom FC Chelsea.

Team of the Year: Der Favorit im Mittelfeld

Beim Blick auf die Gewinner der prestigeträchtigsten Titel in 2021 springt dem Betrachter direkt ein Name ins Auge: Jorge Luiz Frello Filho genannt Jorginho. Den Mittelfeld-Akteur vom FC Chelsea hätten zu Jahresbeginn sicher die wenigsten auf der Liste gehabt, doch er hat sich einen Platz im „Team of the Year“ redlich verdient.

Ende Mai konnte der 30-Jährige den begehrten Henkelpott gen Himmel strecken, bevor er rund zwei Monate später mit der italienischen Nationalmannschaft Geschichte schrieb. Als Lautsprecher und Führungsspieler hatte der Spielmacher mit dem brasilianisch anmutenden Schriftzug auf dem Trikot maßgeblichen Anteil an beiden Triumphen. Teamkollege Kante kann sich ebenfalls Hoffnung machen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Team of the Year: Weltklasse in der Offensive

Das Angriffs-Trio stellt die FUT-Anhänger vor die mit Abstand schwerste Wahl. Nicht nur da die Stürmer traditionell zu den begehrtesten Karten zählen, sondern auch weil sich unter ihnen die besten Fußballprofis der Welt wiederfinden, werden hitzige Debatten geführt.

Ein Spieler, der sich dieses Mal keine Sorgen um seinen Platz machen muss, ist Robert Lewandowski. Die Pole gilt als die personifizierte Torgefahr. Die Statistiken des Bayern-Stars belegen diese These. Mit 43 erzielten Liga-Toren überragt er die Konkurrenz deutlich. Auf dem Weg dorthin stellte er zudem den Rekord für die meisten Bundesliga-Treffer in einer Saison ein.

Für einen Großteil Fans hätte der 33-Jährige außerdem den Ballon d‘Or als bester Fußballer des Jahres bekommen müssen. Letztlich nahm Lionel Messi den goldenen Ball mit nach Hause - eine diskussionswürdige Entscheidung. Bei der TOTY-Wahl wird der Stürmer dagegen die nötigen Stimmen erhalten . Die zwei verbleibenden Spots werden hart umkämpft. Reelle Ansprüche haben Mohammed Salah, Lionel Messi sowie Karim Benzema.

MEHR DAZU