Anzeige
Home>eSports>FIFA>

FIFA 22: Diese Spieler müssen ins Bundesliga-TOTS

FIFA>

FIFA 22: Diese Spieler müssen ins Bundesliga-TOTS

Anzeige
Anzeige

FIFA 22: Diese Spieler müssen ins Bundesliga-TOTS

FIFA 22: Diese Spieler müssen ins Bundesliga-TOTS

Mit dem Team-of-the-Season ist eine der beliebtesten Promos gestartet. Auch die Bundesliga wird ihre Top-Elf erhalten. Wer hat es verdient, dabei zu sein?
Aufgrund ihrer herausragenden Saison haben sich einige Spieler einen Platz im TOTS mehr als verdient
Aufgrund ihrer herausragenden Saison haben sich einige Spieler einen Platz im TOTS mehr als verdient
© EA Sports
Marc Engelbrecht
Marc Engelbrecht

Letzte Woche hat für viele FUT-Zocker die schönste Zeit des Jahres begonnen. Mit dem Start des Team-of-the-Seasons hat die längste Promo des FIFA-Kalenders begonnen. Wöchentlich erscheinen blaue Spezialkarten, bei denen die Profikicker für ihre Performance in der laufenden Saison gewürdigt werden. Die Werteboosts versprechen tolle Meta-Spieler, die auch als rote Version über FUT Champions zu erhalten sind. Eine gute Platzierung in der Weekend League kann sich auszahlen.

Eine Sache, die bei dem Event nicht fehlen darf, ist die obligatorische Diskussion um die Wahl der richtigen Akteure. Da die finale Elf auf realen Leistungen basiert, prallen viele subjektive Meinungen ob der Rechtmäßigkeit der Nominierung sowie letztlich der Berücksichtigung im TOTS-Squad aufeinander. Die Vorschläge kommen in jedem Fall von EA Sports, Einfluss auf die Entscheidung hat die Community also nur bedingt. Im Falle der Bundesliga wird das Team allerdings per Fan-Vote bestimmt.

Da stellt sich die Frage: Wer muss auf jeden Fall dabei sein?

Abwehr: Deutsches Talent im Fokus

Im Gegensatz zum bislang noch ungeklärten Startdatum des Bundesliga-TOTS, Gerüchten zu Folge kommt es am 13. Mai im Anschluss an die Premier League, sollte eine bestimmte blaue Karte so gut wie sicher sein, sofern wirklich ausschließlich nach Leistung bewertet wird. Wobei es dem deutschen Talent sicherlich auch nicht an Sympathiepunkten mangeln wird. Die Rede ist von Nico Schlotterbeck.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der 22-Jährige, der aktuell noch in den Diensten des SC Freiburg steht, bevor es ihn im Sommer zum Ligarivalen aus Dortmund zieht, gilt als einer der Garanten für die herausragende Spielzeit des Vereins von der Dreisam. Notentechnisch zählt er, vorwiegend aufgrund seiner Defensiv-Stats, zu den Top-Spielern der Liga. Die Premiere im Trikot der Nationalmannschaft sowie eben jener Wechsel zum BVB untermalen seinen Anteil an der vielleicht besten Saison in der Geschichte des Breisgau-Klubs.

Mittelfeld: Flügelflitzer mit persönlicher Bestleistung

Etwas weiter vorne auf dem Feld ist der nächste Profi mit einer starken Spielzeit zu verorten, die zwingend um einen Platz in der finalen Elf des Team-of-the-Seasons ergänzt werden muss. Moussa Diaby aus den Reihen von Bayer 04 Leverkusen spielt die bislang beste Saison seiner noch jungen Karriere. Der Flügelflitzer konnte dabei allein in der Beletage des deutschen Fußballs 23 Scorerpunkte (zwölf Tore + elf Assists) sammeln. Das enorme Tempo des Mittelfeldmannes dürfte bekannt sein.

Dazu kommt der gestiegene Stellenwert innerhalb der Mannschaft. Vor drei Jahren wechselte der Franzose zur Werkself und hat sich seitdem kontinuierlich gesteigert. In dieser Runde gehört er zu den absoluten Leistungsträgern und ist ein Grund dafür, dass B04 nach zweijähriger Abstinenz wieder in die UEFA Champions League einziehen wird. Bis zur Verletzung von Florian Wirtz bildeten die beiden ein kongeniales Duo. Auch sein Teamkollege könnte am Ende zu den Glücklichen zählen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sturm: Neu-Nationalspieler on fire

Die größte Wahrscheinlichkeit bringt allerdings ein anderer Profi mit. Insgesamt 18 Treffer sowie 15 Vorlagen sprechen eine deutliche Sprache. Er kreiert und vollendet unnachahmlich. Die Scorerwerte von Christopher Nkunku spiegeln zwar schon rein statistisch wieder, welchen Einfluss er auf das Geschehen in der heimischen Liga hatte, doch die Strahlkraft seiner individuellen Performance reicht weit über Zahlen hinaus.

Der Franzose zaubert eine Ausnahmesaison auf den Rasen und gilt als der Schlüsselspieler in der Offensive von RB Leipzig. Ohne die Glanzleistungen des Neu-Nationalspielers der Equipe Tricolore hätten die Roten Bullen wohl keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der Königsklasse. Abgesehen vom TOTS wäre selbst die Wahl zum besten Spieler der Bundesliga keine Überraschung. Wer Nkunku keine seiner Stimmen verleiht, hat mit Sicherheit nicht objektiv gewählt.

MEHR DAZU