Anzeige
Home>eSports>FIFA>

FIFAe Nations Cup: Brasilien neuer Weltmeister in FIFA 22

FIFA>

FIFAe Nations Cup: Brasilien neuer Weltmeister in FIFA 22

Anzeige
Anzeige

Brasilien neuer Weltmeister in FIFA 22

Brasilien neuer Weltmeister in FIFA 22

Die brasilianische eFootball-Nationalmannschaft hat den Weltmeistertitel in FIFA 22 gewonnen.
In einem mehr als spannenden Herzschlagfinale schafft es die Brasilianische Auswahl die Konkurrenz aus Polen zu besiegen und sich die Trophäe des FIFAe Nations Cups 2022 samt einem Preisgeld von insgesamt 120.000 US-Dollar.
SID
SID
von SID

Die brasilianische eFootball-Nationalmannschaft hat den Weltmeistertitel in FIFA 22 gewonnen. Die Brasilianer setzten sich am Samstag im Endspiel des FIFAe Nations Cup in Kopenhagen knapp mit 2:1 (0:0, 2:1) gegen Polen durch. Es ist der erste WM-Erfolg für die Südamerikaner.

Video: Hier wird Brasilien Weltmeister!

In einem mehr als spannenden Herzschlagfinale schafft es die Brasilianische Auswahl die Konkurrenz aus Polen zu besiegen und sich die Trophäe des FIFAe Nations Cups 2022 samt einem Preisgeld von insgesamt 120.000 US-Dollar.
03:59
Brasilien ist Weltmeister! FIFAe Nations Cup 2022

Auf dem Weg zum WM-Triumph hatte Brasilien zuvor im Halbfinale Italien mit 5:4 (2:2, 3:2) bezwungen. An jenen Italienern waren Deutschland und der Einzel-Weltmeister Umut Gültekin (RB Leipzig) bereits am Freitag im Achtelfinale gescheitert.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Beim Zwei-gegen-Zwei-Turnier in Dänemarks Hauptstadt wurde die beste Nationalmannschaft in der Fußball-Simulation FIFA 22 an der Konsole ausgespielt. Bei der Erstauflage 2019 war Deutschland in der Gruppenphase ausgeschieden, in den beiden Jahren danach pausierte das Turnier wegen der Corona-Pandemie.

MEHR DAZU