Anzeige

LoL Patch 11.18: Die besten Bot Laner und Supporter

LoL Patch 11.18: Die besten Bot Laner und Supporter

Mit LoL Patch 11.18 hat sich so einiges getan: Riot hat 31 Champions gebufft und generft. Was das mit der Bot Lane-Meta gemacht hat, erfahrt ihr unserer Tier-List.
Vayne dominiert neben Jhin und Ashe die Bot-Lane
Vayne dominiert neben Jhin und Ashe die Bot-Lane
© Riot Games
von EarlyGame
20.09.2021 | 14:00 Uhr

Am 5. Oktober starten die League of Legends Worlds 2021 und Riot setzt alles daran, den Champion-Pool im Pro Play zu erweitern und dreht an vielen Schrauben. 11.18 ist der A-Patch für die Weltmeisterschaft und einige Buffs und Nerfs haben nicht so funktioniert, wie man sich das vorgestellt hatte. Bis zum B-Patch – LoL Patch 11.19 – können wir also noch unsere Vorteile aus der aktuellen Meta ziehen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Endlich nimmt es jemand mit Ashe und Vayne auf

Wenn drei ADCs zusammen 45% Play Rate haben, läuft gewaltig was falsch. Und wenn sich diese Rate nicht mal vom Pro Play unterscheidet, dann hat man die Definition von S-Tier. Ashe, Vayne und Jhin sind die Götter der Bot Lane und zu Platz eins bis drei lässt sich kaum eine Aussage treffen – dafür sind sie zu nah beieinander.

Wer von ihnen am Ende als Sieger aus dem LoL-Match geht, hängt eher vom gesamten Matchup ab. Vayne und Ashe sind unglaublich flexibel, weil man zurzeit zwei Builds auf ihnen spielen kann. Ihr könnt also selbst im Spiel noch adaptieren. Gegen Assassinen baut ihr einfach Randuins und Wit‘s End. Rageblade und die On-Hit-Effekte von Ashe und Vayne erledigen den Rest.

Warum Jhin kein Problem mit den ganzen Bruisern und Assassinen hat? Naja... Auch die überleben keinen 4. Schuss, der im Late Game gute 1500 Schaden macht. Geschweige denn Carries, die ihr regelrecht mit Galeforce und dem 4. Schuss one-shotten könnt. Jhin ist aber nicht nur im Late Game stark, er kann auch von Anfang an die Lane gewinnen und mit seinem W und seiner Ultimate sehr gut um Objectives kämpfen und Team Fights einleiten. Einfach das Nonplusultra.

Die besten Supports für unsere Carries

Bei den Supports hat sich seit Patch 11.17 einiges geändert. Nami, die sich vorher Platz Zwei mit Blitzcrank geteilt hat, ist komplett von der Tier List verschwunden. Dafür wurde Sona endlich vom Support-Thron gestoßen und muss sich jetzt mit einem knappen, zweiten Platz zufriedengeben. Von wem? Von keiner anderen als Soraka!

Mit Patch 11.18 wurde das Sternenkind gebufft und entfernt jetzt mit der Ultimate „Schreckliche Wunden“. Man kann also nichts mehr gegen ihre Heilung tun – nicht mal mit Ignite. Dadurch hat Riot sie quasi unaufhaltbar gemacht und sehr viele Fähigkeiten, die genau diesen „Schreckliche Wunden“-Debuff verursacht haben, entwertet. Jeevun Sidhu gab sogar zu, dass der Soraka-Buff etwas schiefgelaufen ist.

Nutzt die Zeit, die euch bis Patch 11.19 bleibt und steigt noch etwas in den Rängen mit Soraka!

Rakan und Leona folgen der Spitze weiterhin dicht, sind aber eher was für das Pro Play, da sie sehr Team Fight-orientiert sind und am besten mit klarer Kommunikation funktionieren.