Anzeige

LoL Patch 11.18: Die besten Jungler, Top- & Mid-Laner

LoL Patch 11.18: Die besten Jungler, Top- & Mid-Laner

Ein Patch kann einfach alles ändern. 11.18 zeigt genau das: Die Meta der Mid- und Top Lane hat sich komplett geändert – was man vom Jungle nicht behaupten kann.
Amumu ist nach wie vor im Jungle on fire
Amumu ist nach wie vor im Jungle on fire
© Riot Games
von EarlyGame
20.09.2021 | 11:19 Uhr

Am 5. Oktober starten die LoL Worlds 2021 und Riot setzt alles daran, den Champion-Pool im Pro Play zu erweitern und dreht an vielen Schrauben. 11.18 ist der A-Patch für die Weltmeisterschaft und einige Buffs und Nerfs haben nicht so funktioniert, wie man sich das vorgestellt hatte. Bis zum B-Patch – LoL Patch 11.19 – können wir also noch unsere Vorteile aus der aktuellen Meta ziehen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ignite und Teleport dominieren immer noch!

Keine Angst, ihr Top Lane-Mains da draußen! Ihr habt euch den neuen Spielstil mit Ignite und TP nicht umsonst angewöhnt. Aber die Community und Patch 11.18 bringen neue Freunde zum Ausprobieren mit.

Die neuen S-Tiers heißen Shen und Singed. Ersterer ist stark gegen diverse Bruiser und Assassinen der letzten Patches und durch Ignite kann er sogar Solo-Kills erzielen. Dadurch, dass man mit TP spielt, hat man die optimale Präsenz auf der Map ab Level 6. Singed wurde mit Patch 11.18 gewaltig gebufft: Sobald er seine Ultimate zündet, verursachen alle seine Fähigkeiten und Angriffe „Schreckliche Wunden“. Geht nur sicher, dass ihr Soraka bannt, wenn ihr ihn spielt.

Der dritte im Bunde, den ihr allerdings mit Flash und TP spielen solltet, ist wieder Mal Tahm Kench. Oder wahlweise Riven mit Ignite und TP. Eigentlich egal – die beiden haben mit 52% exakt die gleiche Win Rate. Beide sind Altbekannte aus den letzten Tier-Lists. Hier müssen wir wohl nicht mehr viel erklären.

Prinz, Käfer, Mumie, Vogelscheuche und Xin Zhao – Was für eine Kombi

Jarvan IV, Kha´Zix, Amumu, Fiddle Sticks und Xin Zhao dominieren den Jungle. Alle fünf haben ca. 52% Win Rate und sind ganz klar im S-Tier-Segment. Was sie alle vereint? Ein unglaublicher, erster Jungle Clear, gefährliche Ganks und Snowballing wie es im Buche steht. Wer der König des Dschungels ist? Das kann man nicht so einfach sagen und ist wohl vom Early Game und den gegnerischen Champions abhängig.

Fakt ist aber, dass ihr sie alle respektieren müsst – egal, gegen wen von ihnen ihr spielt.

Haben die Assassinen ausgedient?

Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Viele von uns denken bei Assassinen direkt an AD-Champs wie Talon, Zed oder Qyiana. Wenn ihr allerdings auch Akshan und Kassadin zu den Assassinen zählt, dann müssen wir euch leider sagen: Die Assassinen haben noch lange nicht ausgedient.

Akshan ist im Early Game das, was Kassadin im Late Game ist – eine absolute Maschine. Aufgrund der AD- und Bruiser-Meta der letzten Wochen wurde es still um unser Late Game-Monster. Weil sich der Sturm aber so langsam legt und man wieder mehr Control Mages sieht, kommt Kassadin endlich wieder zurück.

Ich glaube zur Wiederbelebungs-Mechanik von Akshan und seinem Schaden müssen wir hier nichts mehr sagen – ihr habt beides sicherlich schon gespürt. Und dass Kassadins Win Rate auf 70% steigt ab Level 16 ist auch absolut unverhältnismäßig. Aber hey... sowas brauchen S-Tier-Champions heutzutage wohl.

Wer mehr zu League of Legends lesen will, der wird auf Riftfeed fündig: Hier gibt es alle League of Legends Guides & News.