Anzeige
Home>eSports>Overwatch>

Overwatch im Hamburger RCADIA: Münchener dominieren Watchpoint-Event

Overwatch>

Overwatch im Hamburger RCADIA: Münchener dominieren Watchpoint-Event

Anzeige
Anzeige

München gewinnt RCADIA Overwatch-Event

München gewinnt RCADIA Overwatch-Event

In Hamburg fand das erste Overwatch-Event des Jahres statt. Nach den Playoffs der DACH Liga auf der DoKomi im August 2021 war das Offline-Turnier für viele Spieler und Community-Mitglieder ein langersehntes Wiedersehen.
Munich eSports gewinnt mit Power-Roster in Hamburg!
Munich eSports gewinnt mit Power-Roster in Hamburg!
© Julian Spies

Insgesamt drei Tage Overwatch-Action standen vom 10. bis 12. Juni für die Gäste des Esports- und Gaming-Hotels in der Hamburger Vorstadt auf dem Programm. Für sechs der elf Teams war das Turnier Samstagnachmittag nach der Gruppenphase zu Ende: Die Teams YS Kombi, 1. ECF Mainhardt, Munich eSports Nemesis und Ping900 konnten sich mit Platzierungen auf den Rängen acht bis elf keine Preisgelder sichern. The Hamburg Incident erkämpfte sich nach dem einen Sieg im Spiel um Platz 7 gegen das Nemesis Team von Munich eSports immerhin 100 Euro Preisgeld.

Munich eSports überzeugt, Berlin scheitert an Altera Orion

Munich eSports reiste mit internationaler Verstärkung gut gerüstet zum Turnier an. Bereits in der Gruppenphase konnte sich das Team ungeschlagen an der Tabellenspitze platzieren und somit seiner Favoritenrolle gerecht werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

In den Playoffs am Samstagabend setzte sich Team Reality im ersten Viertelfinale souverän mit 3-0 gegen 2ez Phoenix durch. In der zweiten Begegnung des Abends mussten sich Berlin-Brandenburg eSports gegen Altera Orion 1-3 geschlagen geben. Im Halbfinale konnte Altera seine Erfolgsserie fortsetzen, denn auch Team Reality musste sich dem Roster um Tim „TimPlayz“ Aschhoff geschlagen geben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Lesen Sie auch

Im großen Finale ließen die Münchener dann jedoch keine Zweifel offen: Nach kurzen Wacklern im Halbfinale konnte sich das Team in einem sehr schnellen Spiel 4-0 gegen Altera Orion durchsetzen und die 750 Euro Preisgeld sowie das Wochenend-Bootcamp im Rcadia absahnen.

Jakob „JLEPS“ Schwinn, Turniercaster und Communityfigur der deutschen Overwatch-Szene zeigt sich zufrieden:

„Das Event hat uns in der Vorbereitung viele schlaflose Nächte bereitet, aber herausgekommen ist ein Wochenende, bei denen man als Caster im Studio sitzt und die Spielerinnen und Spieler doch ein wenig beneidet. Die Stimmung in der Halle sowie bei uns im Stream- und Orgateam war hervorragend und macht Lust auf mehr - mehr Teams, mehr LANs und vor allem mehr Face-to-face.“