Rainbow Six: Canadian kehrt zurück

Rainbow Six: Canadian kehrt zurück

Der zweifache Six-Invitational-Gewinner Troy Jaroslawski, besser bekannt als "Canadian“, überrascht mit seiner Ankündigung und inspiriert damit auch Ex-Profi "Pengu“.
Troy "Canadian" Jaroslawski verkündet nach nur wenigen Monaten sein Comeback
Troy "Canadian" Jaroslawski verkündet nach nur wenigen Monaten sein Comeback
© ESL

Von Fatih Öztürk

Anfang des Jahres verließ Troy "Canadian" Jaroslawski seine Organisation Spacestation Gaming und zog sich offiziell aus dem Rainbow Six eSport zurück. Ein Leistungstief und innere Unzufriedenheit nannte er im März als Gründe für das Karriereaus. Noch im April kehrte er exklusiv für das Six Invitational zurück, um einen Spielerausfall in seinem ehemaligen Team zu kompensieren. Auf Twitter meldet er sich nun etwas überraschend aus seinem frühen Ruhestand zurück.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

"Mein mentaler Zustand ist besser denn je und ich möchte etwas Großes aufbauen. Wenn ein Profiteam oder eine Organisation mit mir zusammenarbeiten möchte, meldet euch", leitet er seinen langen Text ein. In seinem Twitlonger erklärt er, dass er sich immer die Option offengehalten hatte, eines Tages wieder zurückzukehren, doch zum damaligen Zeitpunkt noch nicht daran geglaubt hatte.

Neue Motivation bei Canadian

Das Six Invitational habe ihm die Passion zurückgegeben, die er zuvor verloren hatte. "Als ich wieder auf internationalem Niveau spielte, hat sich alles verändert. Ich war wieder im Flow, habe alle Matches verfolgt, dachte ständig über das Spiel nach, arbeitete innerlich Pläne aus, um sie mit dem Team zu besprechen." Nach dem SI nahm sich Canadian nochmal die Zeit, um an sich zu arbeiten. Diese Phase hat ihn scheinbar weiter motiviert, er fühlt sich besser als je zuvor und verspricht, dass er noch mehr Leistung aus sich herausholen wird, als bisher.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch Pengu möchte wieder spielen

Niclas "Pengu" Mouritzen antworte auf Canadians Post mit "Legenden bleiben wohl nicht lange im Ruhestand". Die kryptische Aussage kommentierte er dann später mit genauso überraschenden Worten. "Ich komme 2021 NICHT ins Pro Play zurück. 2022, nach den Invitationals ist der früheste Zeitpunkt meiner Rückkehr. (…) Ich vermisse Scrims und die Proleague schmerzlich. Wenn Troy 2022 einen Mitspieler sucht, können wir vielleicht gemeinsam Zerstörung anrichten."