Anzeige

Rocket League rüstet mit Unreal Engine 5 auf

Rocket League rüstet mit Unreal Engine 5 auf

Durch eine Stellenausschreibung des Entwicklers Psyonix, wurde der Umstieg von Rocket League auf die Unreal Engine 5 bestätigt. Welche Vorteile bringt das Upgrade?
Kriegen wir bald das erhoffte Grafikupgrade in Rocket League?
Kriegen wir bald das erhoffte Grafikupgrade in Rocket League?
© Epic Games
von EarlyGame
am 23. Aug

Rocket League greift an! Da das Spiel seit Ewigkeiten auf der veralteten Unreal Engine 3 läuft, wurden immer wieder Forderungen der Fans laut, den Autoball-Hit endlich auf die nächste Grafik-Stufe zu heben.

Gerüchte über ein Upgrade auf die Unreal Engine 5 (UE5) oder sogar über einen möglichen zweiten Teil kursierten im Internet. Nun kam die (inoffizielle) Bestätigung direkt von Entwickler Psyonix. Durch die Veröffentlichung einer Stellenanzeige verriet Psyonix den Plan, den Titel künftig auf der Unreal Engine 5 laufen zu lassen und Rocket League damit auch grafisch zu einem Glanzstück zu machen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ausschreibung galt aber keinem zusätzlichen Programmierer oder Techniker, vielmehr sucht der Entwickler nach Unterstützung für sein Marketing-Team. So heißt es offiziell: “Die Marketing-Abteilung baut ihr Team weiter aus, um die laufenden Initiativen von Rocket League […] zu unterstützen: Sideswipe und Rocket Leagues Umstellung auf UE5.”

Der Wechsel auf eine fortschrittlichere Engine ist für Rocket League schon länger fällig. Das wirft die Frage auf: Welche Vorteile würde die geplante Umstellung bringen?

Rocket League und UE5: Was bringt das Upgrade?

Der Umstieg auf die modernere UE5 würde das Spiel ungemein verbessern. Dadurch sähe Rocket League dann nicht nur schicker aus und liefe flüssiger, auch die Zusammenarbeit mit der Community kann langfristig gestärkt werden.

Über die letzten Jahre hinweg sorgte die aktive Community in Rocket League immer wieder für neue, kreative Vorschläge, die aber eben zuvor dieses Engine-Upgrade benötigen. Noch detailreichere Maps und Fahrzeuge könnten dieses Jahr also Wirklichkeit werden. Die offizielle Bestätigung seitens Psyonix ist aber noch abzuwarten.