T1 COO John Kim ist gestorben

T1 COO John Kim ist gestorben

Die eSports-Organisation T1 trauert um ihren COO. John Kim, auch als Kim Won Churl bekannt, erlag wenige Tage nach der Einlieferung in das Krankenhaus seinem Leiden.
Der COO John Kim der koreanischen eSports-Organisation T1 ist am 16. Juli verstorben
Der COO John Kim der koreanischen eSports-Organisation T1 ist am 16. Juli verstorben
© T1
Florian Merz
von F. Merz
am 16. Juli

Noch am 6. Juli twitterte Kim über das neuste Projekt der erfolgreichen eSports-Organisation, nun ist er verstorben.

Wie das koreanische Erfolgsteam T1 via Twitter bekannt gab, erlag Kim einer schweren Krankheit, für die er bereits am 07. Juli ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Ob es sich dabei um eine Corona-Virusinfektion oder eine andere Erkrankung handelte, wurde nicht genannt.

"Mit tiefer Traurigkeit müssen wir euch über das Ableben unseres COO, John Kim informieren. Nachdem er bereits am 07. Juli aufgrund von gesundheitlicher Beschwerden ins Krankenhaus eingeliefert wurde, starb er am 16. Juli 2021."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kim war erst seit Oktober 2019 als Chief Operating Officer für T1 Entertainment & Sports tätig und wurde 40 Jahre alt.

Die Organisation selbst unterhält mehrere eSports-Teams, die in den verschiedensten Disziplinen antritt. Darunter Dota 2, Rainbow Six Siege und League of Legends: Wild Rift. Am bekanntesten ist jedoch die League-of-Legends-Abteilung, die mit drei Weltmeistertiteln und zahlreichen nationalen Erfolgen noch immer als Rekordmeister des bekannten MOBA-Titels gilt.