{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Heiße Quali! Top-Teams stehen bereit

Der dritte Tag der VCT EMEA Playoffs ist vorbei. Für zwei der vier Teams bedeutete dies das Ende und sofortige Ausscheiden aus dem Turnier.
Team-Captain Furkan "MrFaliN" Yeğen kann die Qualifikation zu den Masters kaum fassen
Team-Captain Furkan "MrFaliN" Yeğen kann die Qualifikation zu den Masters kaum fassen
© @valesports_emea
Der dritte Tag der VCT EMEA Playoffs ist vorbei. Für zwei der vier Teams bedeutete dies das Ende und sofortige Ausscheiden aus dem Turnier.

Um 17 Uhr Ortszeit trafen FUT Esports und Vitality aufeinander. Zu Beginn war schnell klar: Beide Teams kämpften um Überleben und damit den Einzug in die Masters. Auf der ersten Map „Split“ zeigten sich Spieler von FUT kampfbereit. In der Verteidigungs-Phase der ersten Halbzeit haben sie die Sites gut verteidigen und dem Druck der Franzosen Stand halten können. In der zweiten Spielhälfte waren es eben diese gewonnen Runden, die das erste Spiel zu einem 13:9 Sieg für das Türkische Team entschieden.

{ "placeholderType": "MREC" }

Ähnlich knapp verlief das zweite Aufeinandertreffen auf der Map „Haven“, auf der die Bienen sich, nach der Pleite im Spiel davor, als Einheit und ordentlich Gas gaben. Sowohl VIT als auch FUT ließen kaum Raum für Zufälle und taktierten sich geschickt durch jede Partie. Zu guter Letzt konnten aber die französische Mannschaft mit einem 13:9 den Ausgleich und damit das 1:1 besiegeln.

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

Das letzte der Bo3′s war für beide Organisationen eine wahre Zitterpartie. Der Sieg in dieser Series entscheidet über den Einzug in das Masters Tournament, was besonders einem der zwei Wettkämpfer zu schaffen machte. FUT Esports raffte sich nach dem zweiten Match auf und bewies Siegeswillen, Vitality hingegen konnte, mit Ausnahme von Karel „Twisten“ Ašenbrener, den Türken nicht das Wasser reichen. Eine herzzerreißende Niederlage von 6:13 war allerdings trotz der grandiosen Leistung des Starspielers der Gelben unvermeidlich.

{ "placeholderType": "MREC" }

Mit diesem Ergebnis zieht FUT mit FNATIC und TL sicher in die Masters ein. Vorbei ist es für VIT aber noch nicht, denn auf Twitter gaben sie Aussicht auf die Last Chance Qualifiers und meinen „mehr als bereit“ zu sein.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der letzte Platz für die Masters! Ost-Europa oder doch West?

Das letzte Spiel der Quarterfinals des Lower Bracktes gab das Schlusslicht der Qualifikation an. Die Duellanten Natus Vincere und Giants schenkten sich daher nichts. NAVI war bereits durch die Leistung während der Regulären Saison direkt ins Upper Bracket gekommen, die Giants befanden sich hingegen im Mittefeld der Tabelle. Diesen Riesen mussten die, in diesem Duell klein wirkenden, spanischen Giants durch ausgeklügelte Taktik, präzisem Aim und einer kleinen Prise Glück entgegenstehen. Sie schlugen sich in jedem der zwei Matches überaus gut, nur reichte es am Ende nicht den Ukrainern den Platz für die Masters streitig zu machen. Auf den Karten „Pearl“ und „Acsent“ konnte die Ost-Europäische Organisation beide Male mit 13:9 gewinnen.

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

Die nächste Series findet am 26.05 statt und entscheidet über die Siegerreihenfolge der Playoffs.