Home>eSports>Valorant>

Europa mit Hoffnungsschimmer - Valorant Masters Tokyo 2023

Valorant>

Europa mit Hoffnungsschimmer - Valorant Masters Tokyo 2023

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Europäer versagen die Nerven

Für einige war es der Tag der Entscheidung, bei anderen wurde dieser vertagt! Bei den Masters Tokyo in Valorant ging es in der Gruppenphase ein weiteres Mal hoch her. Leider müssen sich die Fans schon jetzt von einem Europäischen Teilnehmer verabschieden.
Tag der Entscheidung - für zwei Europäische Teams ging es am heutigen Dienstag um alles
Tag der Entscheidung - für zwei Europäische Teams ging es am heutigen Dienstag um alles
© Riot Games
Florian Merz
Florian Merz

Für NAVI und FUT Esports ging es um alles - beide Teams waren zum Siegen verdammt, andernfalls wäre man dazu gezwungen, schon jetzt die Heimreise anzutreten. Doch während es den Türken von FUT gelang, die Entscheidung zu vertagen, unterlag NAVI den Chinesen von EDward Gaming.

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App für iOS und Android ausprobieren +++

„Judgment Day“ vertagt!

Alles oder nichts, lautete die Devise, als FUT Esports Attacking Soul Esports zum Tanz gebeten hat. Beide Mannschaften begegneten sich zunächst auf Augenhöhe, jedoch kristallisierte es sich schnell heraus, dass der EMEA-League-Dritte am längeren Hebel saß. Schlussendlich schickten die Jungs um Furkan „MrFaliN“ Yeğen die Konkurrenz nach Hause und wahren so die Chance, im Zuge der K.o.-Phase anzutreten. Doch ehe es soweit ist, muss sich das Team gegen die Koreaner von DRX im Decider Match bewähren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Sendungen, Interviews, VODs! Abonniert unseren neuen YouTube-Kanal für noch mehr eSports- & Gaming-Content! +++

{ "placeholderType": "MREC" }

Weniger erfolgreich verlief hingegen das Match-up zwischen Natus Vincere und EDward Gaming. Zwar wusste sich NAVI gegenüber EDG stellenweise zu wehren, hatte aber auf lange Sicht keine Chance gegen die Chinesen. Mit 2:0 verabschiedet sich somit der Sieger des LOCK//IN-Events der EMEA-Region aus dem laufenden Wettbewerb.

Team Liquid und FANATIC, zwei weitere Vertreter der EMEA-Region, haben sich aufgrund ihrer erfolgreichen Leistungen im Zuge der EMEA-League direkt für die K.o.-Phase qualifiziert und treffen hier unter anderem auf Evil Geniuses und NRG, die die notwendigen Siege während der Group Stage eingefahren haben.