KSC siegt knapp - Meyer rettet Jahn

KSC siegt knapp - Meyer rettet Jahn

Der Karlsruher SC bleibt an den Spitzenteams der 2. Bundesliga dran und verkürzt den Abstand sogar vorerst. Im zweiten Freitagsspiel steht ein Torhüter im Mittelpunkt.
Kyoung-Rok Choi erzielt den umjubelten Führungstreffer
Kyoung-Rok Choi erzielt den umjubelten Führungstreffer
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 26. Feb

Der Karlsruher SC hält die Hoffnung auf einen Aufstiegsplatz in der 2. Bundesliga zum Auftakt des 23. Spieltags am Leben. 

Die Badener setzten sich nach einem lange ausgeglichenen Spiel mit 1:0 (0:0) gegen den SV Darmstadt durch. 

Der Koreaner Kyoung-Rok Choi erlöste den KSC nach einem herrlich herausgespielten Treffer in der 52. Spielminute mit dem Führungstreffer, der letztlich für drei Punkte reichte. In der Tabelle rückte die Mannschaft von Trainer Christian Eichner zumindest vorübergehend auf drei Zähler an das punktgleiche Führungsquartett um den HSV an der Spitze heran. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

Der SC Paderborn musste sich derweil im zweiten Spiel des Tages mit einer knappen Niederlage anfreunden. Der SCP unterlag dem SSV Jahn Regensburg mit 0:1 (0:0) in einem umkämpften Spiel, Sebastian Stolze erzielte den goldenen Treffer. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Regensburg musste dabei kurzfristig ohne Chef-Trainer Mersad Selimbegovic auskommen, der am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der 38-Jährige zeige keine Symptome und befinde sich in häuslicher Isolation, teilte der Verein kurz vor Anpfiff mit. Die weiteren Tests von Spielern sowie Trainer- und Betreuerstab seien negativ ausgefallen, Assistenzcoach Sebastian Dreier übernahm das Kommando.

"Wir sind sehr froh, dass die Jungs die Aufgabe auch ohne Mersad als Team bewältigt haben", sagte Regensburgs Assistenzcoach Sebastian Dreier: "Wir sind mit der Mannschaft sehr zufrieden. Nach der Führung haben wir eine kämpferisch sehr gute Leistung gezeigt.

Kempe gefährlich - Meyer pariert Elfmeter

Der KSC kam gegen Darmstadt lange kaum zu Chancen. Auch die Standards, die beiden Teams in der bisherigen Saison schon mehrfach zu Toren verholfen haben, brachten im ersten Durchgang nichts ein. Auf der Gegenseite sorgte immerhin Freistoß-Spezialist Tobias Kempe im Trikot der Lilien ab und an für Gefahr. 

Die Highlights der 2. Bundesliga jeden Freitag ab 22.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 

Nach dem Führungstreffer war Karlsruhe die etwas bessere Mannschaft und verteidigte die weitgehend ideenlosen Darmstadt-Angriffe problemlos weg. 

Auch im zweiten Freitagsspiel waren Chancen lange Mangelware. In der zweiten Halbzeit kam Regensburg zunächst zu einem Abseitstor, wenig später klingelte es dann aber regelkonform, Stolze konnte aus kurzer Distanz einschieben. In der 64. wurde dann Regensburgs Torhüter Alexander Meyer zum Helden, als er einen Foulelfmeter von Dennis Srbeny parierte. 

Es war bereits der zweite Strafstoß, den Meyer in der laufenden Saison abwehren konnte. Die Qualitäten als Elfer-Killer könnten ihm auch am Dienstag wieder zu gute kommen.

Dann steht das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen Werder Bremen an. SPORT1 zeigt die Partie (Anstoß um 18.30 Uhr) LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM.