Bruder von Kroos-Traumtor erstaunt

Bruder von Kroos-Traumtor erstaunt

Eintracht Braunschweig feiert Felix Kroos nach seinem Traumtor in der 2. Bundesliga. Sein Bruder Toni meldet sich nach seiner Partie bei Twitter zu Wort.
Toni Kroos gratulierte seinem Bruder Felix zum Traumtor für Eintracht Braunschweig
Toni Kroos gratulierte seinem Bruder Felix zum Traumtor für Eintracht Braunschweig
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 7. März

Das Traumtor von Felix Kroos am 24. Spieltag der 2. Bundesliga ist auch seinem Bruder Toni nicht verborgen geblieben.

Der Rio-Weltmeister und Real-Star schrieb auf Twitter nur "Heidewitzka" in Richtung seines Bruders - gepaart mit einigen überraschten sowie einigen Herzaugen-Emojis.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Eintracht Braunschweigs Felix Kroos hatte am Sonntagnachmittag zuvor einen Freistoß zum 1:0-Sieg gegen den SV Sandhausen in der Nachspielzeit in den Winkel gezirkelt.

"Ein solches Tor ist immer ein schöner Moment. Ich weiß, dass ich so etwas kann", sagte der Torschütze nach seinem Kunstschuss in den linken Torwinkel bei Sky.

Kroos erkämpft mit Real ein Unentschieden

Sein älterer Bruder Toni Kroos konnte das Tor vermutlich nicht live sehen, da er nur kurz darauf mit Real Madrid im Derby bei Atlético Madrid gefordert war.

Karim Benzema egalisierte dort einen frühen Treffer von Luis Suárez in der 88. Spielminute und hielt die leise Hoffnung der Königlichen auf die Titelverteidigung damit am Leben.

Toni Kroos schrieb danach auf Twitter von einem "gerechten Ergebnis" - das war allerdings erst sein zweiter Tweet nach der Partie, denn zuerst musste er natürlich Bruder Felix zu seinem Traumtor gratulieren.