Hrubesch bei HSV-Debüt gefordert

Hrubesch bei HSV-Debüt gefordert

Spannung pur in der 2. Bundesliga. Beim Hamburger SV gibt Interimstrainer Horst Hrubesch am Montag gegen den 1. FC Nürnberg sein Debüt auf der Trainerbank.
Horst Hrubesch folgte beim HSV auf Daniel Thioune
Horst Hrubesch folgte beim HSV auf Daniel Thioune
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 10. Mai

Aufstieg, Abstieg, Drama: In der 2. Fußball-Bundesliga geht es kurz vor Ende der Saison um fast alles. 

Den Auftakt in den nächsten Krimi-Spieltag hat am Freitag bereits Holstein Kiel gemacht, das unter der Woche mit dem ersten seiner drei Nachholspiele bereits Platz drei erobert hatte und nun auch gegen den FC St. Pauli mit 4:0 triumphierte.

Sehr zum Leidweisen des bisherigen Dritten Hamburger SV, den bereits vier Punkte auf Platz drei trennen, und das bei noch immer einem Spiel mehr als die Störche. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Düsseldorf muss gegen Braunschweig punkten

Am Samstag ging die wilde Fahrt dann unter anderem mit der zweitplatzierten SpVgg Fürth weiter. Die Spielvereinigung traf Heimspiel auf den Karlsruher SC, kam aber nicht über ein 2:2 hinaus. Im Aufstiegskampf womöglich zu wenig, noch steht aber Rang zwei zubuche. 

Außerdem wollte Fortuna Düsseldorf die Rest-Hoffnung auf Platz drei aufrecht erhalten, machte mit einem Remis (2:2) gegen Eintracht Braunschweig aber nur einen kleinen Schritt nach vorne. Der Verfolger liegt nun drei Zähler hinter Kiel, hat aber zwei Spiele mehr auf dem Konto. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Der VfL Bochum machte am Sonntag mit einem 5:1-Sieg gegen Jahn Regensburg einen großen Schritt in Richtung Aufstieg. Das torreichste Aufeinandertreffen der Saison lieferten sich die beiden Mittelfeldteams Erzgebirge Aue und SC Paderborn, die Ostwestfalen gewannen in einem wilden Spiel mit 8:3.

Hrubesch-Debüt beim Hamburger SV

Am Montag gibt dann Horst Hrubesch sein mit Spannung erwartetes Debüt als Interimstrainer des Hamburger SV sein Debüt. Der Nachfolger des entlassenen Daniel Thioune soll die letzten drei Spiele gewinnen, angefangen beim Heimduell mit dem 1. FC Nürnberg (2. Bundesliga: Hamburger SV - 1. FC Nürnberg, ab 20.30 Uhr im LIVETICKER). 

Aus eigener Kraft kann der HSV, der lange auf Aufstiegskurs lag, den Sprung unter die ersten drei aber nicht mehr klarmachen. Sie sind auf Schützenhilfe angewiesen - und dabei vor allem auf Kieler Ausrutscher.

Am Montag gilt es für die Werner-Truppe bereits gegen Hannover. Wer aufsteigt wird auch nach dem Wochenende nicht feststehen. Aber womöglich wird sich vor allem oben ein anderes Bild zeigen. 

Alle Spiele der 2. Bundesliga im Überblick: 

Freitag, 7. Mai um 18.30 Uhr: 

Hannover 96 - SV Darmstadt 98 1:2
Holstein Kiel - FC St. Pauli 4:0

Samstag, 8. Mai um 13 Uhr: 

Fortuna Düsseldorf - Eintracht Braunschweig 2:2
SpVgg Greuther Fürth - Karlsruher SC 2:2
FC Würzburger Kickers - VfL Osnabrück 1:3

Sonntag, 9. Mai um 13.30 Uhr: 

1. FC Heidenheim - SV Sandhausen 2:1
FC Erzgebirge Aue - SC Paderborn 07 3:8
VfL Bochum 1848 - SSV Jahn Regensburg 5:1

Montag, 10. Mai um 18 Uhr:

Holstein Kiel - Hannover 96

Montag, 10. Mai um 20.30 Uhr: 

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: Liveticker der 2. Bundesliga auf SPORT1.de und SPORT1 App