Düsseldorf präsentiert neuen Coach

Düsseldorf präsentiert neuen Coach

Fortuna Düsseldorf verpflichtet einen neuen Trainer. Der Nachfolger von Uwe Rösler kommt von einem Bundesliga-Verein.
Christian Preußer wird neuer Trainer der Fortuna aus Düsseldorf
Christian Preußer wird neuer Trainer der Fortuna aus Düsseldorf
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 27. Mai

Christian Preußer wird neuer Cheftrainer von Fortuna Düsseldorf. 

Dies gab der Zweitligist am Donnerstag offiziell bekannt. Der 37-Jährige kommt vom SC Freiburg, wo er fünf Jahre lang die U23-Mannschaft betreute. Preußer folgt auf Uwe Rösler, von dem sich der Klub in einer einvernehmlichen Entscheidung vor kurzem getrennt hatte. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Mit Freiburg II steht Preußer vor dem Aufstieg in die 3. Liga. Bei den Düsseldorfern erhält er einen Vertrag bis 2023 - vorgestellt wird er erst nach Saisonende seines aktuellen Teams.

In einem kurzen Statement erklärte der neue Coach aber schon jetzt: "Fortuna steht für Leidenschaft, Tradition und eine sehr große Fangemeinschaft. Die Gespräche mit Klaus Allofs und Uwe Klein waren inhaltlich sehr konstruktiv und vertrauensvoll. Für meinen nächsten Schritt könnte ich mir keinen besseren Verein vorstellen und ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der Mannschaft."

Klein, Vorstand Sport, zeigte sich von der Verpflichtung hocherfreut: "Wir sind sehr glücklich, dass wir Christian Preußer für die Aufgabe bei unserer Fortuna gewinnen konnten. Christian steht für Kontinuität und hat uns in unseren Gesprächen mit seinem Konzept rundum überzeugt." 

Fußball-Vorstand Allofs ergänzte: "Mit der Wahl von Christian Preußer gehen wir einen neuen Weg bei der Fortuna. Er ist ein junger Trainer und mehr als bereit für den Schritt in die 2. Bundesliga."