Anzeige

Hrubesch muss ohne Hunt planen

Hrubesch muss ohne Hunt planen

Bei seiner Mission beim Hamburger SV kann Horst Hrubesch vorerst nicht auf die Dienste von Aaron Hunt zurückgreifen. Der Routinier fällt verletzt aus.
Daniel Thioune wird beim HSV am Montag entlassen. Sportvorstand Jonas Boldt erklärt die Gründe für die Freistellung und erklärt, wie es jetzt mit Horst Hrubesch als Nachfolger weitergehen soll.
SID
SID
von SID

Neu-Trainer Horst Hrubesch (70) von Zweitligist Hamburger SV muss auf seiner Mission offenbar auf Regisseur Aaron Hunt verzichten. Der 34-Jährige hat sich im Heimspiel gegen den Karlsruher SC (1:1) einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen, teilten die Hanseaten mit. Hunt werde "in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen".

Nach fünf Spielen ohne Sieg war Daniel Thioune am Montag beim Tabellendritten freigestellt worden, Hrubesch übernimmt als Trainer bis zum Saisonende und wechselt danach wieder auf seinen Posten als Direktor Nachwuchs. Sein Debüt feiert Hrubesch am 10. Mai gegen den 1. FC Nürnberg.