Anzeige

Asamoah fordert "Demut" bei Schalke

Asamoah fordert "Demut" bei Schalke

Der FC Schalke 04 peilt nach dem Abstieg den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga an. Ex-Profi Gerald Asamoah fordert in der kommenden Saison vor allem "Demut".
Der FC Schalke startet die Mission Wiederaufstieg. Trainer Dimitrios Grammozis und Rückkehrer Danny Latza geben sich zuversichtlich.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FC Schalke 04 steht vor neuen und unbekannten Aufgaben in der 2. Bundesliga.

Gerald Asamoah, Leiter der Lizenzspielerabteilung, fordert von den Schalke-Spielern die richtige Einstellung nach dem Abstieg aus dem Oberhaus.

"Unser Trainer hat es neulich anschaulich beschrieben, als er der Mannschaft sagte: Spätestens, wenn du in der Kabine sitzt und von draußen der Bratwurstgeruch reinströmt, weißt du, was los ist. Wir werden nicht mehr überall auf einem Rasenteppich spielen. Wir müssen die 2. Liga annehmen", erklärte Asamoah dem Kicker: "Ganz wichtig dabei ist eines: Demut."

Asamoah: "Eine Frage des Respekts"

In der 2. Liga komme es auf jede Kleinigkeit an. "Wir wollen, dass unsere Spieler die Kabine nach dem Spiel sauber und ordentlich verlassen. Das ist auch eine Frage des Respekts. Wie eine Mannschaft eine Kabine hinterlässt, sagt aber auch viel über sie selbst als Mannschaft aus", stellte der ehemalige Nationalspieler klar.

"Ich will keine Spieler sehen, die ihre Tapes und Verbände in die Ecke werfen nach dem Motto: Das wird schon irgendjemand wegräumen. Das kann sich auch schnell auf den Platz übertragen. Da denkt man dann vielleicht auch: Ich habe keine Lust, jetzt dem Ball hinterherzulaufen, das machen die anderen schon", führte Asamoah weiter aus.

Als Absteiger will sich Schalke nicht verstecken und die Spiele in der kommenden Saison an sich reißen. "Wir wollen natürlich dominant spielen, gerne selbst den Ball haben und versuchen, viele Torchancen zu kreieren. Darauf liegt unser Hauptaugenmerk. Und wenn wir den Ball nicht haben, wollen wir ihn so schnell wie möglich zurückholen", sagte Schalke-Coach Dimitrios Grammozis im Interview mit transfermarkt.de.

Die Saisonvorbereitung in Gelsenkirchen ist bereits gestartet. Am Mittwoch steht das erste Testspiel gegen den PSV Wesel-Lackhausen an.