Anzeige

Ausschreitungen vor Rostock-Stadion

Ausschreitungen vor Rostock-Stadion

Vor dem brisanten Duell zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden kommt es vor dem Stadion zu unschönen Szenen. Die Polizei greift durch.
Hansa Rostock punktet auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison. Beim 1.FC Heidenheim sichert Ridge Munsy mit seinem Dribbling einen Punkt.
SID
SID
von SID

Im Vorfeld des Zweitliga-Ostduells zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden ist es vor dem Hansa-Stadion zu Ausschreitungen verfeindeter Fangruppen gekommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Eine Sprecherin der Rostocker Polizei sagte dem SID am Samstagabend, mehrere Personen seien zwei Stunden vor dem Anpfiff bei einem größeren Einsatz festgesetzt worden. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Bei kontrollierten Dresdner Fans seien “Pyrotechnik und Schutzausrüstung wie Gebissschützer und Handschuhe” gefunden worden. Welche Seite die Auseinandersetzung provozierte, war am Abend zunächst offen.

Dresden setzte sich mit 3:1 in Rostock durch.