Anzeige

Terodde erlöst Schalke!

Terodde erlöst Schalke!

Der FC Schalke 04 fährt den ersten Heimsieg der Saison in der 2. Bundesliga ein. Den Knappen gelingt ein Comeback.
Aus den ersten vier Spielen holt der FC Schalke 04 lediglich vier Punkte und versinkt damit immer mehr im Mittelmaß der Tabelle. Muss  Dimitrios Grammozis um seinen Job fürchten?
. SPORT1
von SPORT1
am 28. Aug

Zwei Tore und eine Vorlage: Simon Terodde hat den FC Schalke 04 zum ersten Heimsieg der noch jungen Saison in der 2. Bundesliga geführt.

Die Knappen benötigten beim 3:1 (1:1)-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf ein Comeback, das Trainer Dimitrios Grammozis erstmal aus der Schusslinie nimmt. (Spielverlauf zum Nachlesen im LIVETICKER)

“Es saß mir quer, dass wir unseren Fans keinen Heimsieg schenken konnten. Daher bin ich jetzt sehr glücklich. Es war eine tolle Leistung der Mannschaft und ein verdienter Sieg”, freute sich Grammozis bei SPORT1.

Besonders die Art und Weise machte den Schalker Trainer stolz: “Die Körpersprache und die Intensität sind wichtige Dinge, die wir hier auf Schalke brauchen. Wir haben auch mit dem Ball gute Sache kreiert. Das ist, was wir sehen wollen. Die Fans müssen sehen, dass wir für jeden Millimeter Grashalm kämpfen.”

Schalke verbesserte sich auf den achten Rang. Düsseldorf hinkt mit weiterhin nur vier Zählern als Tabellen-13. den Ansprüchen weit hinterher.

Terodde avanciert zum Matchwinner

Shinta Appelkamp hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht (12.). Marius Bülter erzielte nach Vorlage von Terodde nur drei Minuten nach dem Rückschlag für Schalke den Ausgleich.

Im zweiten Durchgang sorgte Terodde dann für einen Befreiungsschlag in die Königsblauen. In der 90. Minute machte er alles mit einem sehenswerten Außenrist-Tor klar.

“Man hat gemerkt, dass einiges abgefallen ist”, sagte der erleichterte Torjäger bei SPORT1 und meinte mit Blick auf die gigantische Jubeltraube aus Spielern und Betreuern nach dem 3:1: “Ich hatte kurz Sorge. Ich habe Rodrigo nur angeguckt und gerufen, dass es langsam reicht. Ich habe nur gesehen, wie die ganze Bank Richtung Eckfahne gelaufen ist.”

Sogar Sportdirektor Rouven Schröder sprintete mit einem irren Jubel-Lauf bis an die Eckfahne.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

“Man hat es gesehen, wie wichtig das war. Ich habe mich mit Asa ausgetauscht, warum ich losgelaufen bin. Ich war erleichtert”, sagte Schröder bei SPORT1: Wir wollten den Zuschauern unbedingt einen Sieg schenken, weil sie es einfach verdient haben.”

“Es fällt uns ein großer Stein vom Herzen. Wir haben lange drauf gewartet und das war nun einfach schön”, freute sich auch Ralf Fährmann über die Erlösung vor eigenem Publikum.

Fährmann feiert Terodde:

Schalkes Keeper verneigte sich danach vor Doppeltorschütze Terodde. Der Ex-Hamburger, der bereits sechs Tore erzielt hat, war bislang an acht der neun Schalker Saisontreffer beteiligt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

“Das dritte Tor spricht für sich”, meinte Fährmmann: “ Er ist ein begnadeter Fußballer, mich beeindruckt aber seine Menschlichkeit mehr. Er ist einer der Ersten der kommt und ein der Letzten, der geht. Er ist ein absoluter Vollprofi und ich hoffe, dass wir ihn noch sehr lange in unseren Reihen genießen dürfen.”