Anzeige

Allofs: „Bundesliga muss das Ziel sein“

Allofs: „Bundesliga muss das Ziel sein“

Klaus Allofs spricht bei SPORT1 über die Saisonziele von Fortuna Düsseldorf. Mittelfristig will der Vorstand den Klub in die Bundesliga zurückführen.
Bremens Ex-Boss Klaus Allofs blickt im Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga zurück auf Werders letzte Meisterschaft.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Mit zwölf Zählern nach zehn Spieltagen und zuletzt einem 1:1 beim Hamburger SV steht Fortuna Düsseldorf nur im Mittelfeld in der Tabelle der 2. Liga. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Dabei ist der Anspruch ein ganz anderer, wie Vorstand Klaus Allofs im Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga auf SPORT1 erklärte. „Alles, was wir machen, muss auf die Erste Liga ausgerichtet sein. Um die Fans ins Stadion zu holen, muss das das Ziel sein“, sagte Allofs. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Dabei müsse vor allem die Entwicklung stimmen: „Auf dem Weg dahin wird uns auch viel verziehen, aber es muss ein klarer Weg erkennbar sein. Es kann nur der Anfang gewesen sein.“

Der Hamburger SV kommt erneut nicht über das Unentschieden hinaus. Gegen Fortuna Düsseldorf führt der HSV lange in Überzahl - bis die Fortuna durch Bozenik das Tor zum 1:1 erzielt.
04:14
Das geht gar nicht! Linienrichter von Wurfgeschoss getroffen

Mit dem neuen Fortuna-Trainer Christian Preußer klappt es in der laufenden Saison bislang kurioserweise nur in den Auswärtsspielen. Während in Düsseldorf nur zwei Zähler zu Buche stehen, hat die Fortuna in fremden Stadien schon zehn Punkte gesammelt.

Allofs: „Bundesliga muss das Ziel sein“

Allofs wird trotz der derzeitigen Schwankungen jedoch nicht nervös und lobt ausdrücklich den Coach: „Wir sind sehr zufrieden. Wir machen es daran fest, wie er mit den Spielern arbeitet. Wir haben uns sehr viel Mühe gemach, haben mit sehr vielen Gespräche geführt. Er hat den besten Eindruck gemacht.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Für Allofs gehe es vor allem darum, dass der Trainer die Spieler verbessert. „Wenn das gilt, bin ich schon ein Stück weit zufrieden, unabhängig vom Tabellenstand.“

Insgesamt sei Düsseldorf aber ein „schwieriges Thema“, verrät der Fortuna-Boss. Während man in der vergangenen Saison das klare Ziel Aufstieg ausgegeben habe, sei es vor der laufenden Spielzeit anders gewesen.

„Schalke und Werder sind als Absteiger die natürlichen Aufstiegsfavoriten“, sagt Allofs. „Deswegen ist eine etwas bescheidenere Herangehensweise angebracht. Trotzdem muss man den Spielern etwas abverlangen. In dieser Zwickmühle befinden wir uns: Gefühlt ein Erstliga-Klub, aber in der Zeiten Liga zu sein. Da müssen wir unseren Weg finden.“

Mittelfristig sei aber die Rückkehr ins Oberhaus oberstes Gebot für die Fortuna. „Bundesliga muss das Ziel sein In einer Stadt wie Düsseldorf kann man nicht dauerhaft Zweitligist sein. Wir müssen einiges ändern und erstligatauglich machen. Aber die Erste Liga muss das Ziel sein.“