Anzeige

Assistent von Wurfgeschoss getroffen

Assistent von Wurfgeschoss getroffen

Im Traditionsduell der 2. Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf kommt es zu unschönen Szenen. Ein Linienrichter wird von einem Wurfgeschoss getroffen.
Der Hamburger SV verhindert im letzten Moment eine Blamage bei Erzgebirge Aue. Dirk Carlson mutiert zur tragischen Figur.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Unschöne Szenen in Hamburg.

Beim Traditionsduell zwischen dem Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf herrschte im ersten Durchgang Aufregung. Mittendrin waren Schiedsrichter Christian Dingert und sein Linienrichter.

Der Assistent wurde von einem Wurfgeschoss, das von der Tribüne kam, am Kopf getroffen. Dingert hatte unmittelbar daneben gestanden, da er gerade den Videobeweis bemühte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Assistent muss nicht behandelt werden

In der Folge gab der Schiedsrichter dem Düsseldorfer Edgar Prib die Rote Karte wegen eines Foulspiels, das er sich noch einmal am Monitor angesehen hatte.

Sein Assistent konnte ohne eine Behandlung weitermachen. Die Szene scheint damit immerhin glimpflich ausgegangen sein.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:


Open in new tab