Anzeige

Weitere Ermittlung gegen Anfang

Weitere Ermittlung gegen Anfang

Ex-Werder-Trainer Markus Anfang soll mit einem gefälschten Impfpass hantiert haben. Nun kommen neue Details rund um eine Feier ans Licht. Die Vorwürfe erhärten sich.
Die Nachfolge von Markus Anfang bei Werder Bremen läuft auf Hochtouren. Im Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga wird über die Nachfolger spekuliert.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Impfpass-Skandal um Markus Anfang beschäftigt Fußball-Deutschland.

Nun wurde ein neues, brisantes Detail enthüllt: Der ehemalige Trainer von Werder Bremen feierte offenbar am 11. November den Karnevalsauftakt in Köln und besuchte eine Feier des bekannten Karnevalsvereins „Rote Funken“ - obwohl bei der Party die 2G+-Regel galt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Die Bild veröffentlichte ein Foto, welches Anfang, der seinen Impfnachweis gefälscht haben soll, dort im Koch-Kostüm zeigt. Auch Bremens Reha-Trainer Marcel Abanoz war demnach mit dabei. (SPORT1-Kommentar: Was ist in Anfang gefahren?)

Verdacht gegen Anfang erhärtet sich

Inzwischen gehen die Bremer Behörden davon aus, dass Anfangs Impfpass tatsächlich gefälscht ist und der 47-Jährige nicht wie angegeben in Köln geimpft wurde.

Oberstaatsanwalt Frank Passade sagte der Bild und dem SID: „Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, die für das Impfzentrum Köln zuständig ist, hat uns mitgeteilt, dass die Personalien des Herrn Anfang nicht im EDV-System vorhanden sind. Das heißt, er wurde nicht in Köln geimpft. Auch die Chargen-Nr., die in seinem Impfbuch steht, wurde nie in dem Impfzentrum verimpft. Der Tatverdacht, dass es sich um eine Fälschung handelt, hat sich erhärtet.“

Anfang, so Oberstaatsanwalt Passade, werde über seinen Anwalt zunächst Akteneinsicht fordern. Die die Zweitimpfung betreffende Chargen-Nummer, die in Anfangs Impfpass aufgeführt ist, sei verimpft worden.

Sollte Anfang diese Charge erhalten haben, müsste sein Name im EDV-System vermerkt sein, folgerte Passade.

Markus Anfang gibt sein Amt als Trainer von Werder Bremen auf. Vorausgegangen ist eine wirre Geschichte rund um den Verdacht eines gefälschten Impfzertifikates.
05:25
Anfang je wieder Trainer? "Das war's!"

Zudem sei die Chargen-Nummer der Erstimpfung nicht in einem Impfzentrum verimpft worden.

Impfung angeblich kurz vor Zweitliga-Spiel

Zwei weitere Details erhärten zudem den Verdacht: Laut dem Bericht soll es sich bei den angeblichen Impf-Daten um den 20. April und 1. Juni in Köln handeln.

Doch am 20. April war Anfang noch Coach beim SV Darmstadt 98 und stand abends mit seinem damaligen Klub beim Zweitliga-Spiel in Würzburg an der Seitenline - rund 300 Kilometer von Köln entfernt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung, die dieses Impfzentrum betreibt, sei Anfang an keinem der beiden Termine von der EDV des Zentrums erfasst worden.

Der Impfskandal um Markus Anfang zieht weiter große Bahnen. Hat der Ex-Werder-Coach seinen Impfpass wirklich gefälscht? Die Runde im Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga ist erschüttert.
04:19
"Unterste Schublade!" Deutliche Worte zum Anfang-Skandal

DFB ermittelt gegen Anfang

Außerdem sollen beide Impfungen im Impfzentrum von demselben Arzt durchgeführt worden sein, was aufgrund der großen Anzahl an Ärzten dort äußerst unwahrscheinlich ist.

Laut eines Berichts des Kicker wird nun auch der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gegen Anfang ermitteln.

Ihm drohen demnach sportrechtliche Konsequenzen, die von einer Geldstrafe bis zu einem zeitweisen Funktionsverbot als Trainer reichen könnten.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: