Anzeige

Schalke-Schock! Terodde fehlt lange

Schalke-Schock! Terodde fehlt lange

Schalke 04 muss bis zum Jahresende ohne Torjäger Simon Terodde auskommen. Die Befürchtungen bewahrheiten sich.
Schalke 04 hält in der 2. Bundesliga durch ein 5:2 gegen Sandhausen den Kontakt zu den anvisierten Aufstiegsplätzen. Dabei mussten die Knappen ohne Top-Torjäger Simon Terodde auskommen.
SID
SID
. SPORT1
. SPORT1
von SID, SPORT1

Schalke 04 muss bis zum Jahresende auf seinen Torjäger Simon Terodde verzichten.

Das gab der Zweitligist am Montag bekannt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Rekordtorschütze der 2. Liga leidet an einem Bluterguss und einer muskulären Verletzung an der Wade.

Damit fehlt Terodde auch im Spitzenspiel am kommenden Samstag (ab 20.30 LIVE im TV auf SPORT1) beim FC St. Pauli.

Terodde verpasst Top-Spiele

Und nicht nur das, Teroddes Ausfall kommt zur Unzeit. Auch in den Top-Spielen gegen den 1. FC Nürnberg (10. Dezember) und beim Hamburger SV (18. Dezember) wird er fehlen..

Ausgerechnet bei seinem Rekordtor bei Schalkes 1:1 in Bremen hatte Terodde die Verletzung erlitten.

„Das Problem ist, dass er beim Spiel gegen Werder Bremen einen Schlag abbekommen hat und die Flüssigkeit, dieses Hämatom, ist ein bisschen nach unten gewandert und hat sich dann zusammen mit der Verletzung an dieser Stelle gebildet“, hatte Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis nach dem 5:2 gegen den SV Sandhausen erklärt.

In diesem Spiel hatte Terodde, mit 154 Treffern erfolgreichster Zweitliga-Torjäger der Geschichte, nicht mitwirken können.

„Man konnte bislang nicht richtig etwas erkennen, weil der ganze Bereich geschwollen war. Die Schwellung muss erst ein bisschen rausgehen, damit wir da in den Muskel reinschauen können. Aber ich hoffe, dass wir da in den nächsten Tagen mehr Gewissheit haben, wie es da strukturell aussieht“, hatte Grammozis weiter erklärt.

Nun steht fest: Schalkes Torjäger kann auch in den restlichen Spielen des Kalenderjahres nicht mehr mitwirken.