Anzeige

Geldstrafe für Erzgebirge Aue

Geldstrafe für Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue bekommt vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eine Geldstrafe aufgebrummt. Grund ist ein Becherwurf in Richtung eines Spielers.
Der 1. FC Nürnberg hat im letzten Spiel des Jahres mit 3:1 bei Erzgebirge Aue gewonnen und überwintert als Teil der Spitzengruppe. Beim Auswärtssieg der Franken traf Angreifer Dovedan dreifach.
SID
SID
von SID

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro belegt worden.

Grund ist ein Vorfall während des Ligaspiels gegen den FC Ingolstadt 04 am 22. Oktober des Vorjahres, als aus dem Auer Zuschauerbereich ein Becher in Richtung eines auf dem Boden liegenden Spieler Ingolstadts geworfen worden war.