Anzeige
Home>Fußball>

Corona-Ausbruch bei Heidenheim: Spiel in Rostock soll stattfinden

Fußball>

Corona-Ausbruch bei Heidenheim: Spiel in Rostock soll stattfinden

Anzeige
Anzeige

Corona-Ausbruch bei Heidenheim: Spiel in Rostock soll stattfinden

Corona-Ausbruch bei Heidenheim: Spiel in Rostock soll stattfinden

Corona-Ausbruch beim 1. FC Heidenheim: Wie der Zweitligist bekannt gab, wurden fünf Spieler und Physiotherapeut Johannes Gessler positiv getestet.
Fünf positive Coronatests bei Heidenheim
Fünf positive Coronatests bei Heidenheim
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Heidenheim an der Brenz (SID) - Corona-Ausbruch beim 1. FC Heidenheim: Wie der Zweitligist am Donnerstag bekannt gab, wurden fünf Spieler und Physiotherapeut Johannes Gessler positiv getestet. Robert Leipertz, Marnon Busch, Paul Tschernuth, Vitus Eicher und Maurice Malone stehen dem Tabellendritten damit am Samstag (13.30 Uhr/Sky) im Spiel bei Hansa Rostock nicht zur Verfügung. Der Verein befindet sich im Austausch mit den zuständigen Behörden und der Deutschen Fußball Liga (DFL).

"Wir haben, trotz unserer Impf- und Genesenenquote von 100 Prozent, leider eine aktuelle Corona-Problematik bei uns in der Mannschaft", sagte der Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald: "Den genannten Personen geht es zum Glück so weit gut, und sie haben, wenn überhaupt, nur leichte Symptome."

Der Klub habe "alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen, dass idealerweise keine weiteren positiven Fälle mehr hinzukommen". Das große Ziel sei es, "in Rostock zu spielen und dort auch zu gewinnen". 

Nach Rostock fliegt das Team mit einer Chartermaschine. Dadurch könne man "Kontakte nach außen vermeiden", so Sanwald.