Anzeige
Home>Fußball>

2. Bundesliga, Hannover 96: Martin Kind bestätigt Interesse an Fürth-Trainer Leitl - "Wir wollen ihn"

Fußball>

2. Bundesliga, Hannover 96: Martin Kind bestätigt Interesse an Fürth-Trainer Leitl - "Wir wollen ihn"

Anzeige
Anzeige

Kind bestätigt: Diesen Trainer wollen wir!

Kind bestätigt: Diesen Trainer wollen wir!

Stefan Leitl steht vor einem Wechsel zu Hannover 96. Klub-Boss Martin Kind bekräftigt das Interesse mit klaren Worten bei SPORT1.
Hannover 96 ist noch nicht gerettet. Durch die Niederlage gegen Paderborn rutschen die 96er auf Platz 15 ab.
Reinhard Franke
Reinhard Franke
Philipp Heinemann
Philipp Heinemann

Der Wechsel von Stefan Leitl zu Hannover 96 steht unmittelbar bevor.

„Noch haben wir ihn nicht, wir wollen ihn gerne haben“, bestätigte Hannovers Geschäftsführer Martin Kind bei SPORT1: „Wir sind hoffnungsfroh, dass wir das hinkriegen, aber noch gibt es keine endgültige Entscheidung. Wir hoffen, dass bis zum Wochenende alles geklärt ist.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Leitl ist derzeit noch als Trainer bei der SpVgg Greuther Fürth angestellt, deren Abstieg aus der Bundesliga seit dem vergangenen Wochenende feststeht. Gerüchte über einen vorzeitigen Abschied gab es schon länger. Am Mittwochmittag verkündete das Bundesliga-Schlusslicht, dass Leitl und sein Co-Trainer Andre Mijatovic den Verein verlassen wollen. Es würden nun alle Formalitäten geklärt, erklärte Geschäftsführer Rachid Azzouzi. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

„Ich hoffe es und bin auch überzeugt, dass er für die nächste Saison der neue 96-Trainer wird“, sagte Kind weiter. Der 44-Jährige mache auf ihn „einen sehr offenen, sympathischen und qualifizierten Eindruck, sehr engagiert. Wir sind von ihm und seiner Arbeit überzeugt.“

Lesen Sie auch
Fußball-Zweitligist Hansa Rostock und Mittelfeldspieler Hanno Behrens gehen getrennte Wege.
2. Bundesliga
2. Bundesliga
vor 38 Min.
Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 hat den ablösefreien Mittelfeldspieler Yassin Ben Balla verpflichtet.
2. Bundesliga
2. Bundesliga
02.07.

Leitl kommt - Dabrowski hätte gerne weitergemacht

Leitl war in der vergangenen Saison mit Fürth in die Bundesliga aufgestiegen, fand sich aber praktisch von Beginn an im Tabellenkeller wieder.

Bei Zweitligist Hannover soll er nun Christoph Dabrowski beerben, der die Niedersachsen erst im Dezember des letzten Jahres von Jan Zimmermann übernommen hatte und kurz vor dem Klassenerhalt steht. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Der 43-Jährige hatte zuletzt öffentlich auf eine Verbleib gehofft (“Es ist doch klar, dass ich Bock habe, hier weiterzumachen“) - die Entscheidung fiel nun aber auf Leitl.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: