Anzeige
Home>Fußball>

Thioune-Serie hält: Fortuna sichert Klassenerhalt

Fußball>

Thioune-Serie hält: Fortuna sichert Klassenerhalt

Anzeige
Anzeige

Thioune-Serie hält: Fortuna sichert Klassenerhalt

Thioune-Serie hält: Fortuna sichert Klassenerhalt

Fortuna Düsseldorf hat endgültig den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga gesichert.
Daniel Thioune und Fortuna sichern den Klassenerhalt
Daniel Thioune und Fortuna sichern den Klassenerhalt
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Heidenheim an der Brenz (SID) - Fortuna Düsseldorf hat endgültig den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga gesichert. Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune setzte sich am 32. Spieltag mit 3:1 (2:0) beim 1. FC Heidenheim durch und kann mit nun 41 Punkten auch rechnerisch nicht mehr auf den Relegationsplatz abrutschen.

Jakub Piotrowski (20.), Felix Klaus (33.) und Christoph Klarer (56.) erzielten am Freitagabend die Tore der Gäste, die unter Thioune weiter ungeschlagen sind. Der ehemalige HSV-Coach, der im Februar auf Christian Preußer gefolgt war, holte in nun elf Spielen fünf Siege und sechs Unentschieden.

Heidenheim, das auf den mit Corona infizierten Trainer Frank Schmidt an der Seitenlinie verzichten musste, hatte sich vor dem Saisonendspurt aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Maurice Malones zwischenzeitlicher Anschluss (47.) blieb ohne Wert. Das Team von der Brenz ist bei noch zwei ausstehenden Spieltagen Tabellenachter (46 Punkte).

Vor 7778 Zuschauern zeigte die Fortuna im ersten Abschnitt einen sehr seriösen Auftritt. Die Rheinländer bestimmten die Partie und erstickten die Kombinationsbemühungen der Gastgeber durch ein sehr kompaktes Stellungsspiel im zentralen Mittelfeld im Keim.

Die Führung durch Piotrowskis Flachschuss fiel folgerichtig. Klaus war wenig später bei seinem ersten Saisontor per Abstauber erfolgreich, nachdem Heidenheim-Keeper Kevin Müller den Ball nach einem Aufsetzer von Kristoffer Peterson nicht hatte festhalten können und vor Klaus‘ Füße abprallen ließ. Malone machte die Partie unmittelbar nach Wiederbeginn nur kurzzeitig spannend.