Anzeige
Home>Fußball>

2. Bundesliga: Grammozis-Vertrag verlängert sich bei Schalke - Büskens sagt danke

Fußball>

2. Bundesliga: Grammozis-Vertrag verlängert sich bei Schalke - Büskens sagt danke

Anzeige
Anzeige

Schalke: Grammozis-Vertrag verlängert

Schalke: Grammozis-Vertrag verlängert

Mike Büskens bedankt sich nach dem Aufstieg von Schalke bei Dimitrios Grammozis. Der profitiert auch finanziell von der königsblauen Bundesliga-Rückkehr.
Der FC Schalke 04 steigt in die 1. Bundesliga auf, nach dem Sieg gegen St. Pauli feiern die Spieler ausgelassen mit den Fans auf dem Platz.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FC Schalke ist in die Bundesliga zurückgekehrt. Das sind auch für den freigestellten Ex-Trainer Dimitrios Grammozis gute Nachrichten.

Nicht nur, weil der Grieche nach dem Abstieg in der Vorsaison das Fundament für die erfolgreiche Saison gelegt hatte. Nicht nur, weil er dem Klub trotz der Anfang März erfolgten Trennung weiterhin emotional verbunden sein dürfte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Sondern auch aus finanzieller Sicht. Wie SPORT1 schon nach dem Grammozis-Aus berichtete, verlängerte sich der Vertrag des 43-Jährigen dank des nun eingetretenen Aufstiegs automatisch um ein Jahr.

„Ja, der Vertrag von Grammozis hat sich verlängert. Aber er ist auch Teil des Aufstiegsteams und ihm gebührt großer Dank“, bestätigte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder bei Sky90 am Sonntag.

Grammozis verdient künftig deutlich mehr

SPORT1 weiß: Das neue Arbeitspapier sieht dabei zudem deutlich bessere Konditionen vor.

Lesen Sie auch

Statt rund 500.000 Euro wird Grammozis jährlich rund 1,5 Mio. Euro - also das Dreifache - einstreichen. Bei einem Nicht-Aufstieg wäre der Vertrag ausgelaufen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Auf Grammozis war Mike Büskens gefolgt, der die Schalker von Platz sechs bis auf Platz eins führte. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Der einstige Eurofighter bedankte sich im Moment des Triumphs auch bei Grammozis: „Wirklich großen Dank an Dimi, Sven (Piepenbrock, Co-Trainer von Grammozis, Anm. d. Red.) und Wil (Coort, Torwarttrainer). Sie waren zwei Drittel der Saison für den Kader verantwortlich und haben diesen Verein auch gelebt.“

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: