Anzeige
Home>Fußball>

2. Bundesliga: Guido Burgstaller vom FC St. Pauli wechselt zu Rapid Wien

Fußball>

2. Bundesliga: Guido Burgstaller vom FC St. Pauli wechselt zu Rapid Wien

Anzeige
Anzeige

St. Pauli verliert Torjäger Burgstaller

St. Pauli verliert Torjäger Burgstaller

Der FC St. Pauli verliert seinen Top-Torjäger der vergangenen Saison. Guido Burgstaller zieht es zurück nach Österreich.
St. Pauli hat sich mit einem Sieg gegen Düsseldorf aus einer unterm Strich enttäuschenden Saison verabschiedet. In dieser Spielzeit wäre für die Kiez-Kicker der Aufstieg durchaus drin gewesen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Seit Wochen kursierten Gerüchte über den Transfer - jetzt herrscht endlich Klarheit. Guido Burgstaller verlässt den FC St. Pauli und wechselt zu seinem Ex-Klub Rapid Wien.

Die Österreicher überweisen für den Stürmer dem Vernehmen nach eine Ablösesumme von 500.000 Euro nach Hamburg und statten den Stürmer mit einem Vertrag bis 2024 aus. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

„Wir alle im Verein sind sehr glücklich darüber, dass wir Burgi wieder zurück in sein sportliches zuhause holen konnten. Ich durfte ihn schon als Trainer erleben und freue mich umso mehr nun erneut mit ihm zusammenarbeiten zu können“, sagte Geschäftsführer Sport Zoran Barisic.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Barisic ergänzt: „Burgi ist ein absoluter Führungsspieler, kennt den gesamten Verein sowie das Umfeld und verkörpert alle Rapid-Tugenden. Über seine fußballerischen Qualitäten gibt es keine zwei Meinungen, die Statistiken der letzten Jahre bei Nürnberg, Schalke oder St. Pauli sprechen für sich.“

Lesen Sie auch
Fußball-Zweitligist SC Paderborn muss wegen Fehlverhaltens seiner Fans eine Geldstrafe von 6900 Euro zahlen.
2. Bundesliga
2. Bundesliga
05.07.
Fußball-Zweitligist Hansa Rostock und Mittelfeldspieler Hanno Behrens gehen getrennte Wege.
2. Bundesliga
2. Bundesliga
04.07.

Burgstaller zurück bei seinem „Herzensverein“

In der vergangenen Zweitliga-Spielzeit erzielte der 33-Jährige insgesamt 18 Treffer und war damit Top-Torschütze bei St. Pauli. Zuvor stürmte Burgstaller außerdem für den 1. FC Nürnberg sowie den FC Schalke 04. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Zwischen 2011 und 2014 trug der ehemalige österreichische Nationalspieler schon einmal das Trikot von Rapid Wien. Nach acht Jahren im Ausland kehrt er nun zu seinem alten Arbeitgeber zurück.

Auch Burgstaller ist voller Vorfreude: „Ich bin überglücklich endlich wieder zuhause und bei meinem Herzensverein zu sein. In den acht Jahren im Ausland konnte ich mich nicht nur als Spieler, sondern auch als Mensch weiterentwickeln.“

„All diese Erfahrungen will ich nun bei Rapid einbringen und meinen Teil dazu beitragen, dass wir zurück in die Erfolgsspur kehren und unsere Ziele erreichen. Ich bin voller Tatendrang und kann es kaum erwarten loszulegen“, verspricht der Angreifer. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: