Anzeige
Home>Fußball>

2. Bundesliga: HSV holt Pflichtsieg, Fürth gewinnt dank Sensationstor, Nürnberg patzt im Kellerduell

Fußball>

2. Bundesliga: HSV holt Pflichtsieg, Fürth gewinnt dank Sensationstor, Nürnberg patzt im Kellerduell

Anzeige
Anzeige

HSV siegt nach frühem Rückstand

Der Hamburger SV holt mit einem Sieg gegen Regensburg drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Greuther Fürth siegt dank einem Sensationstor, Nürnberg patzt im Kellerduell.
Der Hamburger SV holt mit einem Sieg gegen Regensburg drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Gegen Regensburg kann der HSV einen frühen Rückstand drehen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Hamburger SV hat im Aufstiegsrennen wichtige Punkte geholt. Gegen Jahn Regensburg gewann die Elf von Tim Walter mit 3:1 (1:1).

Die Hamburger gerieten früh in Rückstand. Bereits nach acht Minuten schoss Kaan Caliskaner die Gäste in Führung. Nur wenig später erzielten die Hausherren durch Mario Vuskovic (12.) aber den Ausgleich nach einem sehenswerten Treffer aus 25 Metern.

Kurz nach der Pause vergaben die Rothosen zunächst das Führungstor. Jahn-Keeper Thorsten Kirschbaum hielt einen Elfmeter von Robert Glatzel. Vorausgegangen war ein Foulspiel von Jan Elvedi, der Sonny Kittel im Strafraum zu Fall brachte.

Die Hamburger machten danach weiter Druck und wurden durch Ransford Königsdörffer (79.) belohnt. Glatzel, der sich zuvor unglücklich zeigte, sorgte in der 90. Minute schließlich für den 3:1-Endstand. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga).

Fürth gewinnt dank Sensationstor

Greuther Fürth sammelte derweil einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf gegen Eintracht Braunschweig.

Armindo Sieb (41.) brachte die Fürther mit einem genialen Fallrückzieher-Tor in Führung und bescherte seinem Team damit nicht nur den Siegtreffer, sondern sammelte auch Argumente für das „Tor des Monats“. Mit dem Sieg klettert das Team von Alexander Zorniger zum ersten Mal seit zwei Monaten aus der Abstiegszone. Für Zorniger war es zudem der zweite Sieg im zweiten Spiel. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga).

Auch der 1. FC Magdeburg holte sich gegen Nürnberg einen wichtigen Dreier im Kellerduell. Der Aufsteiger ging nach einer Ecke durch ein Tor von Cristiano Piccini (58.) in Führung und kontrollierte vor allem in der ersten Hälfte die Partie.

Nürnberg gelang durch ein fatales Eigentor von Magdeburg-Keeper Dominik Reimann der Ausgleich (64.). Der 25-Jährige konnte einen Rückpass von Andreas Müller nicht kontrollieren und der Ball rollte über die Linie. Piccini brachte sein Team in der 76. Minute durch einen Elfmetertreffer aber wieder in Führung und sorgte für den Endstand. Christopher Schindler traf zuvor Baris Atik am Fuß. Der Club wartet unter Markus Weinzierl somit weiter auf den ersten Heimsieg.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: