Anzeige
Home>Fußball>

2. Liga: DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Kaiserslautern, 2:3 (0:0)

Fußball>

2. Liga: DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Kaiserslautern, 2:3 (0:0)

Anzeige
Anzeige

Erst Bankdrücker, dann Torschütze: Sieg dank Hanslik

2. Liga: DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Kaiserslautern, 2:3 (0:0)
Spektakel auf der Alm: Bielefeld gelingt gegen Kaiserslautern eine Aufholjagd in Unterzahl - am Ende schlagen die roten Teufel aber doch nochmal zui.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

DSC Arminia Bielefeld und der 1. FC Kaiserslautern boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Die Arminia erlitt gegen FCK erwartungsgemäß eine Niederlage.

Schiedsrichter Alt (Illingen) schickte Bryan Lasme von Bielefeld kurz vor der Pause mit der Ampelkarte zum Duschen (44.). Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Philipp Klement besorgte vor 24.651 Zuschauern das 1:0 für Lautern. Aaron Opoku versenkte die Kugel zum 2:0 für die Gäste (57.). Robin Hack schlug doppelt zu und glich damit für DSC Arminia Bielefeld aus (60./74.). Wenig später kamen Mike Wunderlich und Daniel Hanslik per Doppelwechsel für Opoku und Klement auf Seiten des 1. FC Kaiserslautern ins Match (66.). Mit Dominik Schad und Julian Niehues nahm Dirk Schuster in der 84. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Lex Tyger Lobinger und Hikmet Ciftci. Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Hanslik noch einen Treffer parat hatte (88.). Daniel Scherning wollte die Arminia zu einem Ruck bewegen und so sollten Christian Gebauer und Frederik Jäkel eingewechselt für Lukas Klünter und Marc Rzatkowski neue Impulse setzen (89.). Am Ende punktete FCK dreifach bei der Heimmannschaft.

Bielefeld belegt mit elf Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Hintermannschaft von DSC Arminia Bielefeld steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 27 Gegentore kassierte die Arminia im Laufe der bisherigen Saison. Nun musste sich Bielefeld schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Partien ließ DSC Arminia Bielefeld zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich drei.

Für Lautern ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. Fünf Siege, acht Remis und zwei Niederlagen hat der 1. FC Kaiserslautern derzeit auf dem Konto. FCK befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte.

Am kommenden Dienstag trifft die Arminia auf den SC Paderborn 07, Lautern spielt am selben Tag gegen den Karlsruher SC.