Anzeige
Home>Fußball>

2. Liga: SV Sandhausen – 1. FC Heidenheim 1846, 3:4 (0:2)

Fußball>

2. Liga: SV Sandhausen – 1. FC Heidenheim 1846, 3:4 (0:2)

Anzeige
Anzeige

Sandhäuser verlangen Heidenheim alles ab

2. Liga: SV Sandhausen – 1. FC Heidenheim 1846, 3:4 (0:2)
Der SV Sandhausen und der 1. FC Heidenheim 1846 liefern sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endet.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der SV Sandhausen und der 1. FC Heidenheim 1846 lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Die Sandhäuser erlitten gegen Heidenheim erwartungsgemäß eine Niederlage.

Tim Siersleben besorgte vor 3.471 Zuschauern das 1:0 für den 1. FC Heidenheim 1846. Kurz vor der Pause traf Tim Kleindienst für den Gast (40.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Zum Seitenwechsel ersetzte Cebio Soukou von Sandhausen seinen Teamkameraden Dario Dumic. Mit dem 3:0 durch Christian Kühlwetter schien die Partie bereits in der 48. Minute mit Heidenheim einen sicheren Sieger zu haben. Für das 1:3 des SV Sandhausen zeichnete Merveille Papela verantwortlich (50.). Wenig später kamen Marcel Ritzmaier und Kemal Ademi per Doppelwechsel für Janik Bachmann und David Kinsombi auf Seiten der Gastgeber ins Match (65.). Kevin Sessa schraubte das Ergebnis in der 73. Minute mit dem 4:1 für den 1. FC Heidenheim 1846 in die Höhe. Durchsetzungsstark zeigten sich die Sandhäuser, als Christian Kinsombi (76.) und Alexander Esswein (80.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Frank Schmidt nahm mit der Einwechslung von Stefan Schimmer das Tempo raus, Jan-Niklas Beste verließ den Platz (90.). Die 3:4-Heimniederlage von Sandhausen war Realität, als Schiedsrichter Hempel (Großnaundorf) die Partie letztendlich abpfiff.

Die Mannschaft von Alois Schwartz belegt mit 16 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Vier Siege, vier Remis und acht Niederlagen hat der SV Sandhausen momentan auf dem Konto. In den letzten Partien hatten die Sandhäuser kaum etwas zu melden und gingen (zumeist) leer aus.

Heidenheim nimmt mit 30 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Nur zweimal gab sich der 1. FC Heidenheim 1846 bisher geschlagen. Die letzten Resultate von Heidenheim konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Das nächste Mal ist Sandhausen am 12.11.2022 gefordert, wenn man beim Hamburger SV antritt. Der 1. FC Heidenheim 1846 empfängt schon am Samstag den SSV Jahn Regensburg als nächsten Gegner.